Neue Solidarität
Nr. 38, 22. September 2010
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Leitartikel
  • Glass-Steagall: Kampf beginnt erst!
  • Demokraten im Aufstand gegen Obama - Glass-Steagall ist fällig!
  • Jeder siebte Amerikaner ist arm
  • Groß denken, um den Weg aus der Krise zu finden!
  • Rettet die Wehrpflicht!
  • BüSo-Interview mit Chef der sächsischen Polizeigewerkschaft
  • Eulenspiegel
  • „Die Krise kommt erst jetzt bei den Kommunen an“
  • Warum die Inter-Alpha-Gruppe ausgeschaltet werden muß
  • Der Aufbau der Nation hat Vorrang vor Schuldenzahlungen
  • Großprojekte wieder auf Eurasiens Tagesordnung
  • Aus Wirtschaft
    und Technik
  • Irland: Bleiben wir ,gute Europäer’ - oder retten wir uns selbst?
  • Spaltung Belgiens als Testfall für Europa
  • 5. August: Lyndon LaRouche in einem außergewöhnlichen internationalen Dialog - Zweiter Teil
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 

Leseraktion „1000 neue Leser für die Neue Solidarität

Immer mehr Menschen spüren, daß es so nicht weitergehen kann, aber nur wenige wissen, wofür sie sich in dieser Krise einsetzen sollen. Das müssen wir ändern, wenn der Massenstreik von 2010 zu einer Lösung für die weltweite Krise führen soll.
   Unterstützen Sie daher unsere Arbeit und helfen Sie mit, die Neue Solidarität zu verbreiten! Machen Sie mit bei unserer Leseraktion "1000 neue Leser für die Neue Solidarität", und empfehlen Sie unsere Zeitung weiter. Senden Sie uns die Adressen von Freunden, Bekannten, Verwandten oder Kollegen, denen wir unsere Zeitung mit Ihrer Empfehlung vier Wochen lang kostenlos und unverbindlich zusenden sollen.
LEITARTIKEL

Deutschland - ein Puppenhaus:
Böses Erwachen oder Erwachsenwerden?

Von Helga Zepp-LaRouche

Das vielbeschworene „neue deutsche Wirtschaftswunder“ wird schon bald wieder schlagartig enden, sobald die anderen Staaten die deutschen Exportüberschüsse nicht mehr absorbieren können. Es ist höchste Zeit, daß wir uns zu Staatsbürgern entwickeln, die in allen Lebensbereichen dem Prinzip des Gemeinwohls wieder zur Geltung verhelfen und damit der Souveränität Deutschlands und einem Europa vor Maastricht, anstatt sich durch
Ersatzthemen von den Existenzfragen ablenken zu lassen.
Weiterlesen (19 KB): frei
Bild: Rat der Europäischen Union
Bundeskanzlerin Angela Merkel und der griechische Premierminister Georgios Papandreou suchen den Aufschwung beim Ratstreffen der EU in Brüssel.
Neu im Internet: Neue Solidarität Dossiers
Auf der Internetseite der Neuen Solidarität finden Sie jetzt unter der Rubrik Neue Solidarität Dossiers eine Reihe von Aufsatzsammlungen, die einen guten Überblick über die jeweiligen Themenkomplexe vermitteln:
  • das Dossier: Großprojekte behandelt internationalen Großprojekte zur Wiederbelebung der Weltwirtschaft;
  •  das Dossier: Neocons berichtet über die Seilschaften und Machenschaften der neoliberalen Neocons in Deutschland, zu denen u.a. solche Leute wie Thilo Sarrazin, Meinhard Miegel gehören, sowie deren internationale Vordenker und Verbündete wie Samuel Huntington, Felix Rohatyn oder John Kornblum;
  • das Dossier: Klimaschwindel zeigt die tatsächlichen Ursachen des Klimawandels, den ideologischen Hintergrund des Klimaschwindels und wie das Geschäft mit dem Klimaschwindel läuft;
  • das Dossier: Nahrungsmittelkrise liefert Hintergrundinformationen zu den politischen und wirtschaftlichen Machenschaften, die zur weltweiten Hungerkrise geführt haben, und zeigt die möglichen Lösungen auf;
  • Überarbeitet wurde auch unser Kernthema: Kernenergie, worunter sie einschlägige Aufsätze über die Notwendigkeit und Möglichkeiten der weltweiten Renaissance der Kernkraft finden.
- Die Redaktion
AMERIKA

Glass-Steagall: Kampf beginnt erst!

Auch wenn sie die Vorwahl in Massachusetts verlor, organisiert die LaRouche-Demokratin Rachel Brown eine Großmobilisierung für die Rückkehr
zum Trennbankengesetz Glass-Steagall.
Weiterlesen (15 KB): frei
Bild: NewTV
Auch wenn Barney Frank (links) als Sieger der Vorwahl bestätigt wurde, machte Rachel Frank (rechts) in ihrer Fernsehdebatte deutlich, daß „der Kaiser keine Kleider anhat“.

Demokraten im Aufstand gegen Obama - Glass-Steagall ist fällig!

Weiterlesen (11 KB): frei

Jeder siebte Amerikaner ist arm

Weiterlesen (3 KB): frei
DEUTSCHLAND

Groß denken, um den Weg aus der Krise zu finden!

In Köln fand am 11. September die erste einer Serie von Veranstaltungen der BüSo über den Wiederaufbau der Weltwirtschaft durch Großprojekte statt.
Weiterlesen (14 KB): frei

Rettet die Wehrpflicht!

Weiterlesen (11 KB): frei
Bild: Bundeswehr/Vennemann
Patrouille der Bundeswehr auf dem Weg zum Einsatz: Die Abschaffung der Wehrpflicht soll offenbar den Weg für weitere solche Einsätze in aller Welt bereiten.

BüSo-Interview mit
Chef der sächsischen Polizeigewerkschaft

Weiterlesen (2 KB): frei
Eulenspiegel

Das Neueste aus der Humangenetik

Weiterlesen (8 KB): im Abo
INTERVIEW

„Die Krise kommt erst jetzt bei den Kommunen an“

Die Stadt Zschopau, südlich von Chemnitz gelegen, ist typisch für die wirtschaftliche Situation in den Städten und Gemeinden. Seit 1989, nachdem ein Großteil der produktiven Arbeitplätze vernichtet wurde, ist die Einwohnerzahl um 35% zurückgegangen. Marcus Kührt von der BüSo Sachsen sprach mit Oberbürgermeister Klaus Baumann.
Weiterlesen (15 KB): frei
Bild: BüSoTV
Der Zschopauer Oberbürgermeister Klaus Baumann
WIRTSCHAFT

Warum die Inter-Alpha-Gruppe ausgeschaltet werden muß

Von John Hoefle

Die imperiale Inter-Alpha-Bankengruppe kontrolliert bis zu 70% der Bankgelder auf der Welt. Ihr Ziel ist die Zerstörung der Nationalstaaten, um eine Entvölkerung durchzusetzen.
Weiterlesen (49 KB): im Abo

Der Aufbau der Nation hat Vorrang vor Schuldenzahlungen

Der amerikanische Staatsmann Henry Clay erläuterte seinen Zeitgenossen schon 1832 den Unterschied zwischen dem Amerikanischen System und dem Britischen Empire.
Weiterlesen (16 KB): im Abo

Aus Wirtschaft
und Technik

Weiterlesen (8 KB): frei

Großprojekte wieder auf Eurasiens Tagesordnung

Von Rachel Douglas

Rußland treibt die Entwicklung Sibiriens und des Fernen Ostens voran, und arbeitet darauf hin, China, Südkorea und andere Nachbarstaaten in diese Entwicklung einzubinden. Was fehlt, ist eine nennenswerte Beteiligung der Vereinigten Staaten.
Weiterlesen (20 KB): im Abo
Bild: NASA Earth Observatory
Der Aralsee im August 2009: Die dünne schwarze Linie markiert den Uferverlauf um 1960. Heute sind große Teile des Sees ausgetrocknet oder von einer weißen Salzkruste bedeckt (Bildmitte), nur am äußersten Nord- und Westrand sind noch - inzwischen stark salzhaltige - offene Seen verblieben.
EUROPA

Irland: Bleiben wir ,gute Europäer’ -
oder retten wir uns selbst?

Weiterlesen (9 KB): frei

Spaltung Belgiens
als Testfall für Europa

Weiterlesen (8 KB): frei
DOKUMENTATION

5. August:
Lyndon LaRouche in einem außergewöhnlichen internationalen Dialog
- Zweiter Teil -

Vor einigen Wochen veröffentlichten wir eine Mitschrift des außergewöhnlichen Dialogs, den Lyndon LaRouche am 29. April 2010 in New York über verschiedene Aspekte der von ihm vorgeschlagenen Vier-Mächte-Vereinbarung und verwandter Fragen führte. Am 5. August kam die gleiche Gruppe erneut
zusammen, und es entspann sich ein ebenfalls außergewöhnlicher Dialog. Die Zusammenkunft wurde von LaRouches Sprecherin Debra Freeman moderiert. Es folgt eine überarbeitete Mitschrift von LaRouches Eingangsrede, die Diskussion werden wir in den nächsten Ausgaben dokumentieren.
Weiterlesen (34 KB): frei
Bild: EIRNS
Lyndon LaRouches berühmte „Tripelkurve“: Der Kollaps der realwirtschaftlichen Produktion zieht den Kollaps der Papierwerte nach sich. Wird zum Ausgleich Geld gedruckt, entsteht eine Hyperinflation, die den realwirtschaftlichen Kollaps noch verstärkt.
Neue EIR-Studie
Das Gebot der Stunde: Glass-Steagall-Trennbankensystem und Rückkehr zur souveränen Wirtschaftspolitik
Mit dem sogenannten Rettungspaket für Griechenland hat die EU den Weg Europas in eine Haftungs- und Transfergemeinschaft geebnet, und jeder des Rechnens fähige Zeitgenosse wird schon längst herausgefunden haben, daß die Tage des Euros gezählt sind.
     Aber das ist nicht das einzige Problem. Durch die ungezügelte Verbreitung spekulativer Finanzinstrumente ist das weltweite Bankensystem längst in einen Zustand hoffnungslosen Bankrotts geraten, und deswegen wird uns auch keine oberflächliche Reform aus dieser Lage retten können.
     Die einzig wirksame Rettungsmaßnahme besteht in der Wiedereinführung des erst 1999 in den USA abgeschafften Glass-Steagall-Gesetzes, welches uns sechzig Jahre lang vor dem Zugriff der Finanzhaie geschützt hatte. Die vorliegende Studie soll Ihnen zeigen, daß es sich hier nicht nur um die Einführung eines trockenen Gesetzes handelt, sondern daß sich dahinter die wirtschaftswissenschaftliche Einsicht verbirgt, daß man die Realwirtschaft grundsätzlich vor dem Kannibalismus spekulativer Wettgeschäfte schützen muß.
     Der Kampf um dieses Prinzip war die Vorbedingung für den Wirtschaftsaufschwung nach dem Weltkrieg, und er wird auch heute wegen des globalen Umfangs des Problems in noch dramatischerer Weise über unsere Zukunft entscheiden.

Aus dem Inhalt:
  • Mit dem Massenstreik das Britische Empire besiegen
  • Glass-Steagall
  • Warum wir zum Glass-Steagall-Standard zurückkehren müssen
  • Aufgaben einer neuen Pecora-Kommission
  • Goldman-Sachs-Skandal löst weltweit finanzielle und politische Erdbeben aus
  • Keine oberflächliche Reform wird den Planeten retten
  • Beispielhafte Führung in Zeiten der Krise: Franklin D. Roosevelt
  • Solon von Athen und der große Schuldenberg
DIN A4, 40 Seiten, broschiert, 50,- Euro -
PDF-Version per E-Mail Euro 25,- (gegen Vorkasse)

E.I.R. GmbH, Bahnstr. 9A, 65205 Wiesbaden
E-Mail verlag@solidaritaet.com - Fax 0611-7365-380)