Neue Solidarität
Nr. 40-41, 6. Oktober 2010
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Weltweite Bewegung für Entwicklung und gegen die Fortschrittsfeindlichkeit
  • Weg frei für den Wiederaufbau einer zerrütteten Welt
  • Mit Großprojekten raus aus der Krise
  • Eulenspiegel
  • „Führen Sie Glass-Steagall ein, dann wird Obama gehen!“
  • Eine gemeinsame Mission für die ganze Menschheit
  • Warum das Empire die Maschinenstürmer mobilisiert
  • Die Klimastiftung, die EU und die Zerstörung der europäischen Industrie
  • Will Caio Koch-Weser einen Heißen Herbst in Deutschland?
  • Unhaltbares Geschwätz über „erneuerbare“ Energiequellen
  • „Spiegel“-Enthüllungen sind ein alter Hut
  • Wirtschafts-Nachrichten
  • Aus Wirtschaft und Technik
  • 5. August: Lyndon LaRouche in einem außergewöhnlichen internationalen Dialog - Vierter Teil
Diese Ausgabe als
PDF im Abo


 
An unsere Leser:
Diese Ausgabe ist eine Doppelnummer. Die nächste Ausgabe der Neuen Solidarität erscheint wieder am 20. Oktober.
- Ihre Redaktion

Leseraktion „1000 neue Leser für die Neue Solidarität

Immer mehr Menschen spüren, daß es so nicht weitergehen kann, aber nur wenige wissen, wofür sie sich in dieser Krise einsetzen sollen. Das müssen wir ändern, wenn der Massenstreik von 2010 zu einer Lösung für die weltweite Krise führen soll.
   Unterstützen Sie daher unsere Arbeit und helfen Sie mit, die Neue Solidarität zu verbreiten! Machen Sie mit bei unserer Leseraktion "1000 neue Leser für die Neue Solidarität", und empfehlen Sie unsere Zeitung weiter. Senden Sie uns die Adressen von Freunden, Bekannten, Verwandten oder Kollegen, denen wir unsere Zeitung mit Ihrer Empfehlung vier Wochen lang kostenlos und unverbindlich zusenden sollen.
LEITARTIKEL

Weltweite Bewegung für Entwicklung
und gegen die Fortschrittsfeindlichkeit

„Entwicklung ist der neue Name für den Frieden“ - ausgehend von dieser Erkenntnis wächst eine weltweite Bewegung für den Fortschritt durch die Zusammenarbeit der Nationen in internationalen Großprojekten zur Entwicklung der Welt, anstelle des gescheiterten „grünen“, fortschrittsfeindlichen Paradigmas, das die Welt seit rund 40 Jahren in den Rückschritt und an den Rand
des Zusammenbruchs geführt hat.
Weiterlesen (4 KB): frei
Bild: EIR/James Rea
Referenten der Berliner Konferenz: Portia Tarumbwa- Strid, Karsten Werner (Moderator), Helga Zepp- LaRouche, Dr. Sergej Tscherkassow
DEUTSCHLAND

Weg frei für den Wiederaufbau einer zerrütteten Welt

Am 25. September veranstaltete das Schiller-Institut in Berlin eine hocherfolgreiche internationale Konferenz zum Thema „Wiederaufbau der Weltwirtschaft: NAWAPA - Beringstraße - Eurasische Landbrücke“.
Weiterlesen (34 KB): frei

Mit Großprojekten raus aus der Krise

Die Nachrichtenagentur EIR stellte mit einem Seminar in Frankfurt LaRouches „Jahrhundertprogramm“ für den Wiederaufbau der Weltwirtschaft vor.
Weiterlesen (12 KB): frei
Bild: EIRNS/Matthias Kraume
Helga Zepp-LaRouche beim Frankfurter EIR-Seminar
Eulenspiegel

Wieder mal ’ne
Sozialstaatsdebatte

Weiterlesen (9 KB): im Abo
AMERIKA

Führen Sie Glass-Steagall ein,
dann wird Obama gehen!

Bei seinem Internetforum am 24. September forderte Lyndon LaRouche die demokratischen Abgeordneten auf, die Sitzungen des Kongresses erst zu beenden, wenn das Glass-Steagall-Trennbankengesetz in Kraft gesetzt ist. Das werde den Weg zur Lösung der übrigen Probleme freimachen.
Weiterlesen (39 KB): frei
Bild: EIRNS/Stuart Lewis
Lyndon LaRouche bei seinem Internetforum

Eine gemeinsame Mission für die ganze Menschheit

Von Helga Zepp-LaRouche

Die Bundesvorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität hielt die folgende Rede per Telefonschaltung auf der Viermächtekonferenz des Kongreßwahlkomitees von Summer Shields am 18. September in San Francisco.
Weiterlesen (16 KB): frei
DOSSIER

Warum das Empire
die Maschinenstürmer mobilisiert

Die Absicht der Finanzoligarchie um Lord Rothschild bei der Finanzierung der Antiatom-Proteste in Berlin ist es, der Welt Technologien vorzuenthalten, die für den Fortschritt der Menschheit notwendig sind.
Weiterlesen (18 KB): frei
Bild: White House Photo/Pete Souza
Beispiel oligarchischen Denkens: Die britische Königin beantragte einen Heizkostenzuschuß von 1 Mio. Pfund - aus einem 60-Mio.-Pfund-Fonds zur Unterstützung armer Familien!

Die Klimastiftung, die EU und die Zerstörung der europäischen Industrie

Weiterlesen (8 KB): frei

Will Caio Koch-Weser einen
Heißen Herbst in Deutschland?

Weiterlesen (9 KB): frei
Bild: Agência Brasil
Banker und "Umweltfreund" Caio Koch-Weser

Unhaltbares Geschwätz über „erneuerbare“ Energiequellen

Weiterlesen (3 KB): frei
Neu im Internet: Neue Solidarität Dossiers
Auf der Internetseite der Neuen Solidarität finden Sie jetzt unter der Rubrik Neue Solidarität Dossiers eine Reihe von Aufsatzsammlungen, die einen guten Überblick über die jeweiligen Themenkomplexe vermitteln:
  • das Dossier: Großprojekte behandelt internationalen Großprojekte zur Wiederbelebung der Weltwirtschaft;
  •  das Dossier: Neocons berichtet über die Seilschaften und Machenschaften der neoliberalen Neocons in Deutschland, zu denen u.a. solche Leute wie Thilo Sarrazin, Meinhard Miegel gehören, sowie deren internationale Vordenker und Verbündete wie Samuel Huntington, Felix Rohatyn oder John Kornblum;
  • das Dossier: Klimaschwindel zeigt die tatsächlichen Ursachen des Klimawandels, den ideologischen Hintergrund des Klimaschwindels und wie das Geschäft mit dem Klimaschwindel läuft;
  • das Dossier: Nahrungsmittelkrise liefert Hintergrundinformationen zu den politischen und wirtschaftlichen Machenschaften, die zur weltweiten Hungerkrise geführt haben, und zeigt die möglichen Lösungen auf;
  • Überarbeitet wurde auch unser Kernthema: Kernenergie, worunter sie einschlägige Aufsätze über die Notwendigkeit und Möglichkeiten der weltweiten Renaissance der Kernkraft finden.
- Die Redaktion
WIRTSCHAFT

„Spiegel“-Enthüllungen sind ein alter Hut

Kommentar. Was die Leser des Spiegel und des Daily Telegraph erst jetzt erfahren, wußten Leser der Neuen Solidarität schon lange.
Weiterlesen (15 KB): frei

Wirtschafts-Nachrichten

Weiterlesen (10 KB): frei

Aus Wirtschaft und Technik

Weiterlesen (8 KB): frei
DOKUMENTATION

5. August:
Lyndon LaRouche in einem außergewöhnlichen internationalen Dialog
- Vierter Teil -

Vor einigen Wochen veröffentlichten wir eine Mitschrift des außergewöhnlichen Dialogs, den Lyndon LaRouche am 29. April 2010 in New York über verschiedene Aspekte der von ihm vorgeschlagenen Vier-Mächte-Vereinbarung und verwandter Fragen führte. Am 5. August kam die gleiche Gruppe erneut zusammen, und es entspann sich ein ebenfalls außergewöhnlicher Dialog. Die Zusammenkunft wurde von LaRouches Sprecherin Debra Freeman moderiert. Es folgt eine überarbeitete Mitschrift von LaRouches Eingangsrede, die Diskussion werden wir in den nächsten Ausgaben dokumentieren.
Weiterlesen (47 KB): frei
Neue EIR-Studie
Das Gebot der Stunde: Glass-Steagall-Trennbankensystem und Rückkehr zur souveränen Wirtschaftspolitik
Mit dem sogenannten Rettungspaket für Griechenland hat die EU den Weg Europas in eine Haftungs- und Transfergemeinschaft geebnet, und jeder des Rechnens fähige Zeitgenosse wird schon längst herausgefunden haben, daß die Tage des Euros gezählt sind.
     Aber das ist nicht das einzige Problem. Durch die ungezügelte Verbreitung spekulativer Finanzinstrumente ist das weltweite Bankensystem längst in einen Zustand hoffnungslosen Bankrotts geraten, und deswegen wird uns auch keine oberflächliche Reform aus dieser Lage retten können.
     Die einzig wirksame Rettungsmaßnahme besteht in der Wiedereinführung des erst 1999 in den USA abgeschafften Glass-Steagall-Gesetzes, welches uns sechzig Jahre lang vor dem Zugriff der Finanzhaie geschützt hatte. Die vorliegende Studie soll Ihnen zeigen, daß es sich hier nicht nur um die Einführung eines trockenen Gesetzes handelt, sondern daß sich dahinter die wirtschaftswissenschaftliche Einsicht verbirgt, daß man die Realwirtschaft grundsätzlich vor dem Kannibalismus spekulativer Wettgeschäfte schützen muß.
     Der Kampf um dieses Prinzip war die Vorbedingung für den Wirtschaftsaufschwung nach dem Weltkrieg, und er wird auch heute wegen des globalen Umfangs des Problems in noch dramatischerer Weise über unsere Zukunft entscheiden.

Aus dem Inhalt:
  • Mit dem Massenstreik das Britische Empire besiegen
  • Glass-Steagall
  • Warum wir zum Glass-Steagall-Standard zurückkehren müssen
  • Aufgaben einer neuen Pecora-Kommission
  • Goldman-Sachs-Skandal löst weltweit finanzielle und politische Erdbeben aus
  • Keine oberflächliche Reform wird den Planeten retten
  • Beispielhafte Führung in Zeiten der Krise: Franklin D. Roosevelt
  • Solon von Athen und der große Schuldenberg
DIN A4, 40 Seiten, broschiert, 50,- Euro -
PDF-Version per E-Mail Euro 25,- (gegen Vorkasse)

E.I.R. GmbH, Bahnstr. 9A, 65205 Wiesbaden
E-Mail verlag@solidaritaet.com - Fax 0611-7365-380)