Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • Die USA sollen ihre Atomwaffen heimholen – Kooperation, nicht Konfrontation!
  • Warum „LaRouchePAC“ nicht mehr die Politik von Lyndon LaRouche repräsentiert
  • „Stoppt den Großen Neustart und entwickelt alle Nationen“
  • LaRouche-Vertreter
    warnten Texas
    vor der Katastrophe
  • Die wichtigen Fragen
    auf die Tagesordnung setzen
  • Insider der Finanzwelt warnen vor einem
    neuen Finanzkrach
  • EU-Taxonomie
    verzögert sich weiter
  • WFP warnt vor Hungersnot in Syrien und Jemen
  • Eulenspiegel
  • BlackRock & Co.: Finanzmacht im Dienste
    des Empire
  • Wie die „grüne Finanzwelt“ moderne Kraftstoffe verbietet
  • BlackRocks Marsch
    zur Weltmacht
  • Wie BlackRock die Welt regiert: Zeit, die Großen
    Drei zu zerschlagen!
  • Zur Verteidigung
    von Finanzminister
    Alexander Hamilton
  • Die Queen verdient Milliarden an der
    grünen Politik
  • Prinz William und der optimistische Ökowahn
  • Blicken wir auf den Mars
    und „terraformen“ wir
    die Erde!
  • Aus Wissenschaft
    und Technik
Diese Ausgabe als
pdf im Abo

Neue Leser für die Neue Solidarität
Nur wer über die wahren Hintergründe der globalen politischen und strategischen Entwicklungen informiert ist, kann die brauchbaren Informationen von den „fake news“-Berichten der Massenmedien unterscheiden.
   Unsere Zeitung versucht, diese Lücke zu schließen, aber viel zu wenige kennen die Neue Solidarität. Unterstützen Sie daher unsere Arbeit und helfen Sie mit, unsere Zeitung weiter zu verbreiten! Machen Sie mit bei unserer Leseraktion „Neue Leser für die Neue Solidarität“, und empfehlen Sie Ihren Freunden, Bekannten, Verwandten oder Kollegen unsere Zeitung.
   Auf der Internetseite unseres Verlages finden Sie unter https://abo.eir.de unseren Abonnierdienst. Dort kann jeder Interessent ein kostenloses und unverbindliches Vier-Wochen-Abonnement unserer Zeitung anfordern, um sie kennenzulernen.
   – Die Redaktion
LEITARTIKEL

Die USA sollen ihre Atomwaffen heimholen -
Kooperation, nicht Konfrontation!

Von Helga Zepp-LaRouche

Ob sich die Kriegsfalken durchsetzen und die Welt eher früher als später in einer nuklearen Katastrophe endet, oder ob wir rechtzeitig die Lehren aus der COVID-Pandemie ziehen, daß wir die existentiellen Probleme der Menschheit nur gemeinsam lösen können – das sollte eigentlich die strategische Frage sein, die uns am meisten beschäftigt. Weder Rußland und China, nicht einmal die europäischen Atlantiker erwarten eine große Veränderung in der Außenpolitik von Pompeo zu der neuen Biden-Administration. Äußerungen wie die des Kommandanten des US European Command, Air Force General Tod D. Wolters, der Rußland am 24. Februar bei einem Symposium als „existentielle Bedrohung für die USA und die europäischen Verbündeten“ bezeichnete, sind Standard für das US-Militär, das die Kontinuität zwischen den Administrationen darstellt.
Weiterlesen (11 KB): frei
© MCS2021 (Youtube)
„Wir wollen eine Zukunft, in der alle Nationen frei ihren eigenen Weg bestimmen können, ohne die Drohung von Gewalt oder Zwang“, sagte US-Präsident Joe Biden am 19. Februar bei seinem Videobeitrag zur „MSC Special Edition 2021“. Auch Rußland und China?

Wöchentliches Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche

Seien Sie mit dabei, wenn Frau Zepp-LaRouche, die Vorsitzende des Schiller-Instituts, Ihnen im Geiste der sich unaufhaltsam ausbreitenden Idee der Neuen Seidenstraße die notwendigen strategischen Korrekturen zu den „Fake News“ aufzeigt!
Deutsch: i.d.R. sonntags um 20 Uhr MEZ auf www.bueso.de
International (Englisch): i.d.R. sonntags um 21 Uhr MEZ,
auf schillerinstitute.com/schiller-institute-weekly-webcast/
Bürgerrechtsbewegung

Warum „LaRouchePAC“ nicht mehr die
Politik von Lyndon LaRouche repräsentiert

Presseerklärung von Helga Zepp-LaRouche

Weiterlesen (9 KB): frei
© Schiller-Institut/Christopher Lewis
Lyndon LaRouche

„Stoppt den Großen Neustart und entwickelt alle Nationen“

150 Teilnehmer aus 17 Nationen diskutierten bei einer internationalen Jugendkonferenz des Schiller-Instituts über die Bedrohung durch den „Great Reset“ und die Alternativen.
Weiterlesen (9 KB): frei

Internetseminar des Schiller-Instituts am 3.3.2021, 17 Uhr

Die Alternative zur Konfrontation mit Rußland und China:
Kooperation bei Kernfusion und Weltraumfahrt!

Zur Teilnahme können Sie sich hier anmelden.

LaRouche-Vertreter warnten Texas vor der Katastrophe

Zwei Vertreter der LaRouche-Organisation sprachen vor dem Stadtrat und dem Bürgermeister von Houston über die Gefahren, die Texas und der Welt durch den Grünen New Deal drohen.
Weiterlesen (7 KB): frei

Die wichtigen Fragen auf die Tagesordnung setzen

Der Vorsitzende des Schiller-Instituts in Dänemark, Tom Gillesberg, wurde im nationalen Radio über seine Kandidaturen als Unabhängiger interviewt.
Weiterlesen (6 KB): frei
© www.sive.dk
„Helium-3 vom Mond für unbegrenzte Fusionsenergie auf der Erde“: Tom Gillesberg kandidiert als unabhängiger Kandidat, um die großen Zukunftsfragen zum Thema zu machen.
Aus aller Welt

Insider der Finanzwelt warnen vor einem neuen Finanzkrach

In den letzten Wochen mehren sich die Stimmen in der Finanzwelt, die einen neuerlichen Finanzkrach befürchten.
Weiterlesen (8 KB): frei

EU-Taxonomie verzögert sich weiter

Eine im Januar veröffentlichte Studie von zwei Fraktionen des Europaparlaments belegt, daß die Kohlenstoffziele der EU nur mit Kernenergie erreicht werden können.
Weiterlesen (5 KB): frei

WFP warnt vor Hungersnot in Syrien und Jemen

Weiterlesen (3 KB): frei
Eulenspiegel

Wer laboriert denn da?

Weiterlesen (5 KB): im Abo
Dossier

BlackRock & Co.:
Finanzmacht im Dienste des Empire

Die malthusianische Oligarchie, die Leute wie den ehemaligen Gouverneur der Bank von England Mark Carney und führende Politiker wie Joe Biden einsetzt, um den „Grünen New Deal“ voranzutreiben, hat nun eine tödliche Waffe in der Hand, um massive Sparmaßnahmen durchzusetzen und die Weltbevölkerung zu reduzieren: Sie kann alle Finanzströme abstellen, die in lebenserhaltende fossile Brennstoffe und Kernkraft fließen.
Weiterlesen (3 KB): frei
© Wikimedia Commons/Americasroof/cc-by-sa 3.0
Eine böse „Taxonomie“: Aus den Bürotürmen von BlackRock, Inc. wird Druck auf Regierungen und Unternehmen in aller Welt ausgeübt, nicht mehr in fossile Brennstoffe und deren Technologien, sondern in eine neue, grüne Finanzblase zu investieren.

Wie die „grüne Finanzwelt“ moderne Kraftstoffe verbietet

Von Mike Billington

Der Vermögensverwalter BlackRock spielt eine zentrale Rolle dabei, den Ausstieg aus fossilen Brennstoffen weltweit zu erzwingen.
Weiterlesen (11 KB): im Abo

BlackRocks Marsch zur Weltmacht

Von Karel Vereycken

Riesenbanken wie JPMorgan Chase und Goldman Sachs, die immer wieder Spitzenbeamte in Regierungen stellen oder anheuern, wurden zu den Herrschern der Welt.
Weiterlesen (22 KB): im Abo
© WEF
Laurence Fink, Vorsitzender und CEO von BlackRock, Inc. dem weltweit größten Vermögensverwalter mit einem verwalteten Vermögen von knapp neun Billionen Dollar, bei einer Rede auf dem Weltwirtschaftsforum Davos Agenda 2021.

Wie BlackRock die Welt regiert:
Zeit, die Großen Drei zu zerschlagen!

Von Karel Vereycken

Seit 2008 sind drei große Firmen, die sich auf Vermögensverwaltung (Asset Management) spezialisiert haben, zu einem riesigen Oligopol verwachsen: BlackRock, Vanguard und State Street, derzeit bekannt als die „Großen Drei“.
Weiterlesen (14 KB): im Abo

Zur Verteidigung von Finanzminister Alexander Hamilton

Von Lyndon LaRouche

Die folgende Erklärung des damaligen Präsidentschaftskandidaten Lyndon LaRouche wurde am 22.6.1987 vom LaRouche Democratic Campaign Committee veröffentlicht.
Weiterlesen (5 KB): frei

Die Queen verdient Milliarden an der grünen Politik

Von Dean Andromidas

Das britische Königshaus verdient Milliarden von Pfund an der grünen Völkermordpolitik des Empire. Für den königlichen Haushalt bedeutet der Great Reset, daß er in den nächsten zehn Jahren über drei Milliarden Pfund von den Betreibern von Offshore-Windparks einnehmen wird.
Weiterlesen (16 KB): im Abo

Prinz William und der optimistische Ökowahn

Prinz William wird darauf vorbereitet, ein König der Entvölkerung mit optimistischem Gesicht zu werden.
Weiterlesen (5 KB): frei
© Wikipedia/Ibagli/gemeinfrei
Propagandisten einer „grünen“ Politik: Der britische Kronprinz Charles (vorne) mit seinem Sohn Prinz William.

„Der große Sprung nach hinten“:
EIR-Studie entlarvt den Green New Deal

Weiterlesen (3 KB): frei
Wissenschaft

Blicken wir auf den Mars und „terraformen“ wir die Erde!

Kommentar von Jason Ross

Der Mars hat einen neuen Gast: Der NASA-Rover Perseverance ist erfolgreich auf dem Roten Planeten gelandet und gesellt sich damit zu zwei weiteren neuen Besuchern dieses Himmels­körpers: dem Orbiter Hope der Vereinigten Arabischen Emirate und Tianwen-1 aus China.
Weiterlesen (7 KB): frei
© NASA/JPL-Caltech
Der Marsrover „Perseverance“ unmittelbar vor der Landung auf dem Mars.

Aus Wissenschaft und Technik

Weiterlesen (8 KB): frei

Neue E.I.R.-Studie

Die Pandemie besiegen –
Eine neue Epoche der Menschheitsgeschichte

Wir erleben derzeit eine beispiellose Kombination von Krisen, welche die psychologische Grenze des Erträglichen zu übersteigen scheint. Die Antwort auf diese Krise sind verstärkte Zusammenarbeit auf allen Ebenen und der schnelle Aufbau eines weltweit funktionierenden Gesundheitssystems und der dazugehörigen grundlegenden Infrastruktur – mit großen Wasser-, Energie- und Verkehrsprojekten in allen Ländern der Welt, insbesondere in Afrika – sowie eine Verdoppelung der weltweiten Nahrungsmittelproduktion.

Die Studie zeigt auf, welche Ansätze es für eine solche Kooperation bereits gibt und in welche Richtung diese weiter entwickelt werden müssen, um die globale Krise zu überwinden und eine Epoche der Menschheitsgeschichte einzuleiten, in der Armut und Hunger der Vergangenheit angehören. Und sie zeigt die große Chance auf, die ein solches globales Aufbauprogramm für die produzierende Wirtschaft, insbesondere den technologieorientierten Mittelstand, bedeutet.

64 Seiten, DIN-A-4-Format, broschiert
Erscheinungsdatum: Dezember 2020

Preis: Druckausgabe 50,- Euro, PDF 35,- Euro (Vorkasse)

Einfach direkt bestellen in unserem Webshop: shop.eir.de

Tel. (0049-0) 611-7365-0, Fax (0049-0) 611-9740935, E-Mail info@eir.de

E.I.R.-Studie

Klimawahn AG –
Wie Massengehirnwäsche und Finanzheuschrecken unsere Zukunft zerstören

Diese Studie ist Teil einer internationalen Kampagne, um die Zerstörung der produktiven Wirtschaft durch die Hysterie über den angeblich vom Menschen gemachten Klimawandel zu verhindern. In ihr werden die ideologischen, politischen und finanziellen Hintergründe dieses künstlich geschürten Massenwahns dargestellt. Hinzu kommen Beiträge über die tatsächlichen Ursachen des Klimawandels, die Gründe, warum eine moderne Industriegesellschaft nicht mit „erneuerbaren“ Energien betrieben werden kann, und die Notwendigkeit, die Energiedichte in der produktiven Wirtschaft durch den Einsatz von Kernspaltung und Kernfusion weiter zu steigern. Sie enthält auch Helga Zepp-LaRouches Internationalen Aufruf an die Jugend: Das Zeitalter der Vernunft Iiegt in den Sternen!

64 Seiten, durchg. farbige Abbildungen, DIN-A-4-Format, Oktober 2019

Preis: 35,- Euro (Vorkasse), nur als PDF verfügbar.
Einfach direkt bestellen in unserem Webshop: shop.eir.de
Tel. (0049-0) 611-7365-0, Fax 0611-9740935, E-Mail info@eir.de

E.I.R.-Studie

Wird Europa die Ära der Neuen Seidenstraße mitgestalten?

Die Achse der Weltwirtschaft hat sich nach Asien verschoben; bereits China allein, mit seiner Bevölkerung von 1,4 Milliarden Menschen und einer wohlhabenden Mittelklasse von über 300 Millionen Menschen, stellt für die deutsche Wirtschaft einen unabdingbaren Zukunftsmarkt dar. Es ist also höchste Zeit, daß wir unsere Haltung gegenüber der Neuen Seidenstraße nicht länger von der geopolitischen Sicht der EU bestimmen lassen, sondern die vorwärts gerichtete Politik der italienischen Regierung Conte aufgreifen, die in einer Absichtserklärung die bilaterale Zusammenarbeit mit China beschlossen hat, insbesondere die  Kooperation bei der Industrialisierung Afrikas als den einzig realistischen und humanen Weg zur Überwindung der Flüchtlingskrise. Nachdem die Schweiz, Österreich, die 17+1- Staaten Ost- und Zentraleuropas, Italien, Spanien, Portugal und selbst Luxemburg bereits mit der Neuen Seidenstraße kooperieren, sollte sich auch die viertgrößte Wirtschaftsnation der Welt – Deutschland – dieses beispiellose Potential nicht entgehen lassen!

64 Seiten, DIN-A-4-Format, broschiert, Erscheinungsdatum: Mai 2019

Preis: Druckausgabe 50,- Euro, PDF 35,- Euro (Vorkasse).
Einfach direkt bestellen in unserem Webshop: shop.eir.de
Tel. (0049-0) 611-7365-0, Fax 0611-9740935, E-Mail info@eir.de

Dossier zum Klimaschwindel

Im Online-Angebot der Neuen Solidarität finden Sie unter der Rubrik Dossier: Klimaschwindel eine Zusammenstellung einschlägiger Aufsätze und Berichte über die tatsächlichen Ursachen des Klimawandels, den ideologischen Hintergrund des Klimaschwindels und das Geschäft damit.

Jetzt auch auf Deutsch erhältlich

EIR-Sonderbericht:
Die Neue Seidenstraße
wird zur Weltlandbrücke

Der vorliegende Bericht ist eine umfassende Studie über den Fortschritt des Weltlandbrücken-Projekts, für das sich Lyndon und Helga LaRouche seit über 20 Jahren einsetzen. Die ursprüngliche englische Fassung erschien am 1. Dezember 2014 unter dem Titel „The New Silk Road Becomes the World Land-Bridge“ und wurde weltweit vertrieben.

Der Bericht ist nichts weniger als ein konzeptioneller „Fahrplan“ zu einer Neuen Weltwirtschaftsordnung und zu einer neuen wirtschaftlichen Landkarte der Welt. Nach diesem „Fahrplan“ gehen die BRICS-Staaten (Brasilien, Rußland, Indien, China und Südafrika) mit großem Einsatz voran und haben so bereits eine globale Dynamik für realwirtschaftliche Entwicklung erzeugt. Neue Kreditinstitutionen wurden geschaffen und Hochtechnologie-Großprojekte in Gang gesetzt.

In dem EIR-Bericht wird nach Regionen geordnet der gewaltige Fortschritt dokumentiert, der bisher bei der Umsetzung der Eurasischen Landbrücke gemacht wurde, seit die chinesische Regierung 1996 dieses Konzept als Neue Seidenstraße beschlossen hatte. Viele weitere Länder haben sich in den letzten Jahren dieser Entwicklung angeschlossen.

Die chinesische Fassung des EIR-Berichts wurde am 29. September 2015 von der Gründerin des Schiller-Instituts, Helga Zepp-LaRouche, bei einem Symposium in Beijing, das vom Chongyang Institute for Financial Studies der Renmin-Universität veranstaltet wurde, offiziell vorgestellt. Das Chongyang-Institut ist auch Mitherausgeber der chinesischen Ausgabe der Studie und hat sie in politischen und intellektuellen Kreisen Chinas verbreitet.

Die arabische Fassung des gesamten EIR-Sonderberichts hat Hussein Askary, der Arabien-Korrespondent von EIR, angefertigt und am 17. März 2016 auf einem Seminar im ägyptischen Verkehrsministerium unter Anwesenheit des ägyptischen Verkehrsministers Saad El Geyoushi in Kairo vorgestellt.

Der Bericht „Die Neue Seidenstraße wird zur Weltlandbrücke“ mit zahlreichen farbigen Karten der im Bau befindlichen oder geplanten Entwicklungskorridore kostet als PDF-Datei 35€ bzw. gedruckt 50€ + Porto. Er ist auch erhältlich auf Englisch und Chinesisch als PDF-Datei für 35€ und gedruckt für 50€ + Porto. Die arabische Fassung kann nur in gedruckter Form für 50€ bestellt werden.

Nutzen Sie unseren neuen Online-Shop: https://shop.eir.de Im Internetangebot unseres Verlages gibt es jetzt eine neue, bedienerfreundliche Plattform,
über die Sie Ihre Bestellungen abwickeln können. Schauen Sie mal rein!