Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
LEITARTIKEL

Atomkriegsgefahr: Wo bleibt der Aufschrei?
Kommt er erst, wenn es zu spät ist?

Von Dennis Small und Alexander Hartmann

Seit dem 26. Februar hat der französische Präsident Emmanuel Macron wiederholt vorgeschlagen, NATO-Truppen in die Ukraine zu entsenden, um direkt gegen Rußland zu kämpfen. In einem Interview mit dem Sender TF1 am 14. März brüstete er sich, Frankreich sei bereit, „alle notwendigen Entscheidungen zu treffen, um Rußlands Sieg zu verhindern“. Noch abstruser war seine Erklärung: „Es kann keinen dauerhaften Frieden geben, wenn es keine Souveränität gibt – wenn es keine Rückkehr zu den international anerkannten Grenzen der Ukraine gibt, die Krim eingeschlossen.“
© www.kremlin.ru
Rußlands Präsident Putin warnte, wenn NATO-Truppen in der Ukraine eingesetzt werden, „sind wir nur noch einen Schritt vom Dritten Weltkrieg entfernt.“

   Glücklicherweise lehnen die meisten anderen Regie­rungen die Entsendung von NATO-Truppen bisher ab, bisher ab, aber das hält Macron nicht auf, auch wenn seine Kriegsbe­geisterung wohl etwas gedämpft wurde, als er sich am 15. März in Berlin im Rahmen des „Weimarer Dreiecks“ mit Bundes­kanzler Scholz und dem polnischen Minister­präsi­denten Tusk traf. Sie waren sich jedoch einig, daß die Unter­stützung für Kiew verstärkt, die Rüstungsindustrie ausgebaut und die Angriffe auf Rußland mit anderen Mitteln fortgesetzt werden müßten, auch wenn sie betonten, ihre Länder befänden sich nicht im Krieg mit Rußland. Scholz plädierte dafür, die Renditen der in Europa eingefrorenen russischen Vermögenswerte für den Kauf von Waffen für die Ukraine zu nutzen – was EU-Chefin Ursula von der Leyen voll unterstützt.
Weiterlesen (10 KB): frei

Weltbürger aller Länder vereinigt euch!
Live-Dialog mit Helga Zepp-LaRouche

Helga Zepp-LaRouche beantwortet Ihre Fragen!
Senden Sie diese an fragen@bueso.de oder
seien Sie dabei bei dem nächsten Live-Stream!

Weitere Informationen unter:
https://schillerinstitute.com/de/
Nächste Ausgabe in zwei Wochen
Sehr geehrte Leser,
aufgrund der Osterfeiertage erscheint in der kommenden Woche keine Ausgabe der Neuen Solidarität. Die nächste Aus­gabe erscheint in zwei Wochen. Wir wünschen Ihnen allen ein frohes Osterfest. – Die Redaktion
50 Jahre Neue Solidarität

50 Jahre mit der Neuen Solidarität

Von Alexander Hartmann, Chefredakteur

50 Jahre mit der Neuen Solidarität? Nein, nicht ganz 50 Jahre; ich kenne die Neue Solidarität, lese sie und lebe mit ihr, seit meine Mutter sie im Sommer 1976 mit nach Hause brachte. Sie hatte sie an einem Informationsstand in der Mainzer Innenstadt kennengelernt und mitgenommen. Damals war ich
15 Jahre alt, und es war nicht abzusehen, welche Bedeutung die Zeitung im Lauf der Zeit für mich erlangen würde.
Weiterlesen (11 KB): frei
© Christopher Lewis
Alexander Hartmann

Hinter der Neuen Solidarität
stecken immer die klügeren Köpfe!

Zum 50. Jubiläum unserer Zeitung

Von Helga Zepp-LaRouche

Weiterlesen (18 KB): frei

Grußbotschaften zum
50. Jahrestag der Neuen Solidarität

In den letzten Tagen erreichten uns etliche Gruß­bot­schaften von Lesern, Freunden und Mitstreitern aus aller Welt.
Weiterlesen (8 KB): frei
Eulenspiegel

50 Jahre Neue Solidarität
Warum wir gewinnen werden

Weiterlesen (5 KB): im Abo

Die Neue Solidarität
braucht Ihre Unterstützung

Helfen Sie uns, neue Leser zu finden, und empfehlen Sie unsere Zeitung weiter.
Weiterlesen (3 KB): frei
Internationale Friedenskoalition

Internationale Experten warnen vor Nuklearkrieg

Das Schiller-Institut hat die wichtigsten Beiträge internationaler Experten aus dem wöchentlichen Internettreffen der Internationalen Friedenskoalition vom
8. März in einem Video zusammengefaßt.
Weiterlesen (14 KB): frei
© Schiller-Institut
Richard Black (links) und Steven Starr gehörten zu den Experten, die in der Sitzung der Internationalen Friedens­koalition am 8. März angehört wurden.

Jeden Freitag:
Zoom-Konferenz der Internationalen Friedenskoalition

IPC
Die Internationale Friedenskoalition tagt jede Woche freitags,
um 17 Uhr MEZ, per Zoom-Konferenz. Wenn Sie an einer
Mitarbeit in der Internationalen Friedenskoalition interessiert
sind, wenden Sie sich bitte an fragen@schiller-institut.de

Musik für den Frieden

Unter dem Motto „Musik für den Frieden“ veranstaltete eine Gruppe engagierter Musiker am 16. März in Wiesbaden ein Konzert mit Musikstücken aus Albanien, Dänemark, Schweden, Deutschland, Italien, Österreich, Rußland und der Ukraine.
Weiterlesen (6 KB): frei
© Christopher Lewis
Die Mitwirkenden des Kon­zerts „Musik für den Frieden“ singen zum Abschluß den Kanon „Dona Nobis Pacem“ (v.l.): Claudio Ce­lani, Caro­line Hartmann, Adelina Ushaku Hashani, Feride Istogu-Gilles­berg, Christoph Mohs, Signe Fribo Jeppe­sen, Werner Hartmann und Alexander Hartmann.

Ibykus 2/2023: Vision einer
gemeinsamen Entwicklungsarchitektur


Aus dem Inhalt
  • Der CCF und der Kampf
    um die Narrative
  • Der Oasenplan:
    Entwicklung ist der Schlüssel zum Frieden
    im Nahen Osten
  • Afghanistan: „Das Land der 1000 goldenen Städte“
    und die Geschichte
    von Ai Khanoum
  • Freie Presse? –
    Die Rolle der CIA
  • Petition für Künstler:
    Die klassischen Prinzipien wieder zum Leben erwecken
  • Europäische Gemeinsamkeiten und Perspektiven:
    Kultur als Basis für Frieden und Prosperität
  • Kann uns ein Künstler wie Beethoven heute Vorbild sein?

DIN A-4, 68 Seiten, geheftet

Preise
Einzelheft: 7,50 € inkl. MwSt. + Versand
Abonnement:
4 Ausgaben, inkl. Versand und auf Wunsch mit Onlinezugang
Inland: 28,- €
Europa: 35,- €
Nur Online: 18,- €
E.I.R. GmbH, Bahnstr. 4, 65205 Wiesbaden
Telefon: 0611-73650, Telefax: 0611-7365380, E-mail: info@eir.de
oder nutzen Sie gleich unseren Online-Shop:
Abonnement: www.eir.de/abo, Einzelheft: www.eir.de/shop
Hungerkrise

Landwirte fordern ein Ende der Kartell-Agrarpolitik

Von Marcia Merry Baker

Der Hunger in der Welt nimmt zu. Im Vordergrund steht dabei die verzweifelte Lage in Gaza, Haiti, Sudan und einigen anderen Orten. Insgesamt leiden etwa 2,3 Milliarden Menschen, fast ein Drittel der Weltbevölkerung, unter einer unzuverlässigen und unzureichenden Ernährung. 900 Millionen davon droht in diesem Jahr ernste Ernährungsunsicherheit, 300 Millionen sind bereits in akuter Not. Das sind, zusammengefaßt, die Schätzungen in den jüngsten aktualisierten Berichten der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation, des Welternährungsprogramms, der Weltgesundheitsorganisation und anderer Organisationen.
Weiterlesen (9 KB): frei
© USDA
Quelle: Wirtschaftsforschungsdienst
Die Zahl der Menschen in 77 Ländern mit nied­rigem und mittlerem Einkommen, die keinen gesicherten Zugang zu Nahrungsmitteln haben, wuchs von 2021 auf 2022 um insgesamt 118,7 Millionen.

In Gaza hat die Hungersnot begonnen

Hungersnot und Hungertod sind in Gaza auf dem Vormarsch. In einem am 18. März veröffent­lichten Bericht des UNO-Teams, das die Situation überwacht, wird festgestellt, daß die rund 300.000 Menschen im nördlichen Gazastreifen unter Hungerbedingungen leben.
Weiterlesen (6 KB): frei

Diane Sares Erklärung zum St. Patrick‘s Day

Die unabhängige LaRouche-Kan­didatin für den US-Senat im Staat New York, Diane Sare, veröffent­lichte am 9. März mit Blick auf den St. Patrick's Day am 17. März die nachfolgende Erklärung mit dem Titel „Im Geiste der Iren: Beseitigt den Hunger rund um den Globus, von Palästina bis Port-au-Prince“.
Weiterlesen (6 KB): frei
© Sare for Senate
Diane Sare

US-Farmer solidarisch mit Mexikos Bauern

Die folgende Unterstützungsbotschaft von 22 führenden Bauernvertretern aus 14 Bundesstaaten der USA wurde in spanischer Übersetzung vor Landwirten verlesen, die sich am 15. März in Los Mochis im mexikanischen Bundesstaat Sinaloa trafen, um über Auswege aus der existentiellen Krise zu diskutieren, mit der sie wie Bauern in vielen Teilen der Welt heute konfrontiert sind.
Weiterlesen (7 KB): frei

Das neue Video
„Der Oasenplan – LaRouches Lösung für den Nahen Osten“

Südwestasien ist ein Tummelplatz der Geopolitik, der in einem Zustand ständig schwelender Konflikte gehalten wird wie eine Bombe, deren Lunte jederzeit gezündet werden kann. Dies hat den Menschen in Palästina und Israel einen schrecklichen Tribut
© TLO

abverlangt. Lyndon LaRouches Vision für die Region verspricht Entwicklung statt Kon­flik­ten, Produk­tivität statt Geopolitik. Der „Oasen­plan“ verkörpert diese Vision.
   Die 14-minütige Sendung wurde in Deutsch, Französisch, Spanisch und Dänisch synchronisiert und ist auf den Webseiten des Schiller-Instituts verfügbar.
   Bitte unter­zeichnen Sie auch die Petition auf derselben Seite, um den Oasenplan in dieser Form zu unterstützen.
Deutschland

BüSo nimmt an der Landtagswahl in Sachsen teil!

Die BüSo setzt dem bösen Treiben konstruktive Lösungen entgegen und nimmt am 1. September 2024 an der sächsischen Landtagswahl teil.
Weiterlesen (4 KB): frei
© BüSo Sachsen
Das Kandidatenteam der Bürger­rechts­bewegung Solidarität für die sächsische Landtagswahl im September.

Ukraine: Mützenich fordert eine diplomatische Lösung

Der SPD-Fraktionschef betont, letztendlich könne der Konflikt in der Ukraine nur diplomatisch gelöst werden, nicht militärisch.
Weiterlesen (5 KB): im Abo
Amerika

Ein Feigenblatt für die Komplizenschaft der USA?

Von Harley Schlanger

Senator Schumer hat mit seinem Angriff auf Netanjahu für viel Aufregung gesorgt. Die Frage ist jedoch, was will er damit erreichen?
Weiterlesen (10 KB): im Abo
© U.S. Senate
Der Mehrheitsführer im US-Senat, Chuck Schumer, hat zu Neuwahlen in Israel aufgerufen – sobald der Krieg nachläßt.

Rassenunruhen beim US-Fleischriesen Tyson Foods?

Im vergangenen Jahr hat Tyson Foods die Schließung von acht Großschlachtereien angekündigt und Tausende von Arbeitern entlassen. Davon sind vor allem hispanische Amerikaner betroffen, die den Großteil der Arbeitskräfte in den US-Schlachtbetrieben stellen.
Weiterlesen (4 KB): im Abo
Afrika

Ein weiterer Sieg in Afrikas Kampf um Entwicklung

Das Julius-Nyerere-Wasserkraftwerk in Tansania geht in Betrieb

Von Dean Andromidas

Der März 2024 bringt für Tansania und ganz Afrika einen großen Sieg im Kampf um die wirtschaftliche Entwicklung, in dessen Mittelpunkt der Kampf um den allgemeinen Zugang zu Elektrizität steht: Die Inbetriebnahme des neuen Wasserkraftprojekts Julius Nyerere Hydroelectric Power Project (JNHPP), eines der wichtigsten Infrastruktur­projekte Tansanias,
wird die Strom­versorgungs­kapazität des Landes um mehr als 130% erhöhen.
Weiterlesen (27 KB): im Abo
© The Arab Contractors Company
Das Julius-Nyerere-Wasser­kraft­werk am Rafiji-Fluß. Seine Inbe­triebnahme erhöht Tansanias Strom­erzeugungskapazität um mehr als 130%, von 1,6 GW auf mehr als 3,7 GW.

Sichern Sie sich den E.I.R. Daily Alert!

Jetzt auch auf Deutsch: Ein kompakter Überblick über aktuelle Nachrichten weltweit
7 Tage die Woche an Ihre E-Mail geliefert

  • Die tektonische Verschiebung der Weltordnung, angetrieben durch die Dynamik der BRICS und des globalen Südens.

  • Die Kampagne für eine dringende neue Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur weltweit.

  • Der Zusammenbruch des transatlantischen Finanzsystems
    und die Entdollarisierung.

  • Chinas Gürtel- und Straßeninitiative, die auf einer Win-Win-Kooperation beruht, und ihre weitreichenden Fortschritte weltweit.

  • Aktuelles aus Washington über die Einbindung die Vereinigten Staaten in das neue Paradigma.

  • Die wachsende Revolte in der Europäischen Union
    gegen De-Industrialisierung und “grüne” Diktate.

  • Forschung in den Grenzbereichen von Wissenschaft und Technologie, einschließlich

  • der gemeinsamen Zusammenarbeit zwischen Nationen
    bei der Erforschung des Weltraums.

Abonnement E.I.R. Daily Alert:
Ein Jahr: 120 Euro – Sechs Monate: 60 Euro – Drei Monate: 30 Euro
Begrenztes Testangebot von einer Woche – kostenlos
Weitere Informationen und Bestellung in unserem Online-Shop: https://www.eir.de/abo/dadabo/

Fusion 2/2023

Die Sonne –
Hauptfaktor des Klimawandels

Die Sonne ist der Hauptfaktor des Klima­wandels – und das schon seit es die Erde gibt. Natürlich gibt es einen Klimawandel, und das ständig, allerdings hat der Mensch mit seinem CO2-Ausstoß keinen nennens­werten Einfluß darauf. In dieser Ausgabe dokumentieren wir dies an vier Arbeiten: aus Deutschland von Dr. Jürgen Lange­heine, einem Wissen­schafts­bericht aus Rußland, einer Erklärung von CLINTEL-Italia und einem Vortrag von Prof. Christian Lévéque, der in Frankreich der wohl bekannteste Widersacher der Grünen ist.

„Food for thought“ ist wieder ein erstmals auf deutsch übersetzter auto­bio­graphischer Aufsatz von Lyndon LaRouche: „Meine Wissenschaft und unsere Gesellschaft“. Er stellt darin gleich zu Beginn fest, es sei an der Zeit, „einige uralte Gemeinplätze über Wissenschaft in den sprichwörtlichen Wind zu schlagen“.

Aus dem Inhalt

  • Ursache der globalen Erwärmung ist die veränderte Erdoberfläche –
    nicht der Anstieg der Treibhausgaskonzentration
  • Russischer Wissenschaftsrat: „Der Mensch ist nicht schuld
    am Klimawandel und der globalen Erwärmung“
  • Wissenschaftler unterstützen Erklärung von CLINTEL-Italia
    gegen den „Klima-Alarmismus“
  • Die wissenschaftliche Ökologie wird durch magisches Denken instrumentalisiert
  • Wessen ist Leó Szilárd schuldig?
  • China und Rußland bündeln ihre Ressourcen im Wissenschaftsbereich
  • Mit Nuklearantrieb in 45 Tagen zum Mars und weiter zum Neptun
  • Wissen und Erkennen sind die Freude und die Berechtigung
    der Menschheit
  • Lyndon LaRouche: Meine Wissenschaft und unsere Gesellschaft
  • Nachruf auf Marsha Freeman
E.I.R. GmbH, Bahnstr. 4, 65205 Wiesbaden
Telefon: 0611-73650, Telefax: 0611-7365380, E-mail: info@eir.de
oder nutzen Sie gleich unseren Online-Shop: www.eir.de/shop

Bis an den Strand von Beidaihe

Von Wolf-Dietrich Karl-Rückert

Wer kann schon von sich sagen, mit Wernher von Braun und Deng Xiaoping wiederholt lange Gespräche über die Bedeutung der Weltraumforschung als friedliche Alternative zur Rüstungsindustrie geführt zu haben?

Wolf-Dietrich Karl-Rückert, Ur-Ur-Urenkel des Dichters Friedrich Rückert, erzählt in diesem Buch die Geschichte seines Lebens. Wir begleiten ihn auf verschlungenen Wegen durch Deutschland und Österreich, in die Türkei, nach Amerika, Nordkorea und China, später auch nach Spanien und Indonesien. Seine offenen Worte gewinnen ihm den Respekt und das Vertrauen seiner Gesprächspartner.

In China baut er im Rahmen von Maos Industria­lisierungs­bemühungen ein Chemiekombinat – wofür er nach Maos Tod von der Viererbande ins Gefängnis gesteckt wird. Nach seiner Befreiung erholt er sich am Strand von Beidaihe, dem Ferienort der kommunistischen Parteiführung, von dieser Tortur – unter den Augen Deng Xiaopings, der zu jener Zeit Chinas Zukunft konzipiert und sich mit Rückert über diese Fragen austauscht. So wird der Tiefpunkt seiner physischen Kräfte zu einem Höhepunkt seines Lebens.

Im Anhang seiner Erinnerungen zieht er – unter Bezug auf Verse seines berühmten Vorfahren – in Gedanken und Aphorismen die Summe seiner Ansichten und Einsichten.

320 Seiten, Hardcover (limitierte Auflage!)
ISBN: 978-3-925725-63-0
30,- € zzgl. Versandkosten (Deutschland 3,- €, Ausland 5 €)
Zu beziehen über unseren Online-Shop

Hin zu neuen Welten

Die Geschichte der
deutschen Raumfahrtpioniere

Von Marsha Freeman

Inhalt
  • Vorwort
  • Einleitung
  • Hermann Oberth –
    Vater der Raumfahrt
  • „Die Schlacht der vielen Formeln“
  • Von der Theorie zum Experiment
  • Eine wissenschaftliche Mobilisierung bei Peenemünde
  • Wie aus der A-4-Rakete die V-2 wurde
  • Nach Amerika – Operation Paperclip
  • Das Raumfahrtzeitalter beginnt!
  • Willy Ley begeistert die USA für den Weltraum
  • Wernher von Braun: Der Kolumbus des Weltraums
  • Krafft Ehrickes Extraterrestrischer Imperativ
  • Nachwort
  • Bibliographie

12,99 € inkl. MwSt.
Erschienen: 1993, 352 Seiten, Nur als PDF-E-Book erhältlich

Zu beziehen über: https://www.eir.de/produkt/hin-zu-neuen-welten-pdf

Ibykus 1/2023:
Frieden für alle Zeiten


Inhalt
  • Lesen Sie Friedrich Schiller!
  • Aktuelles
  • Von Nikolaus von Kues lernen
  • Der Geist von Bandung:
    „Wir sind wieder Herren in unserem eigenen Haus“
  • Frieden für alle Zeiten: Die Strategie des Friedens
  • Warum China wirtschaftlich und wissenschaftlich so schnell aufholt: Der Einsatz von Intelligenz und Kreativität
  • Das Goldene Zeitalter des Islam
  • Ostern, eine Zeit der Besinnung

DIN A-4, 68 Seiten, geheftet

Preise
Einzelheft: 7,50 € inkl. MwSt. + Versand
Abonnement: 4 Ausgaben, inkl. Versand und auf Wunsch mit Onlinezugang
Inland: 28,- €
Europa: 35,- €
Nur Online: 18,- €
E.I.R. GmbH, Bahnstr. 4, 65205 Wiesbaden
Telefon: 0611-73650, Telefax: 0611-7365380, E-mail: info@eir.de
oder nutzen Sie gleich unseren Online-Shop:
https://www.eir.de/produkt-kategorie/ibykus-ausgaben/

Der Kolonialismus ist vorbei!

Die neue Welt der BRICS:
Eine größere Veränderung
als das Ende des Kalten Krieges

Unser neues Dossier ist der Revolution in den globalen Beziehungen gewidmet, die sich derzeit weltweit vollzieht. Die Länder des Globalen Südens, mit inzwischen mehr als 85% der Weltbevölkerung, wenden sich mit wachsender Geschwindigkeit und Entschlossenheit von den Kolonialmächten ab und lassen sich von diesen nicht mehr die Politik diktieren. Diese Revolution zielt darauf ab, die internationalen Beziehungen so zu gestalten, daß alle Nationen ihr Recht auf wirtschaftliche Entwicklung wahrnehmen können.

In ihrem „Appell an die Bürger des Nordens” konstatiert Helga Zepp-LaRouche: „Unsere ganze Zukunft, die der Nationen des Globalen Südens und nicht zuletzt der Weltfrieden werden davon abhängen, ob wir genügend Kräfte in den europäischen Nationen und den USA dafür gewinnen können, die außergewöhnliche Chance zu ergreifen, die in der Kooperation mit den BRICS-Plus-Staaten liegt. Wir erleben derzeit einen Epochenwandel, wie er vielleicht einmal in tausend Jahren vorkommt, und das Großartige ist, daß wir alle diese neue Ära durch unseren Beitrag mitgestalten können. Wir können dazu beitragen, daß die beschämende Phase des Kolonialismus beendet wird und ein menschliches Kapitel in der Universalgeschichte beginnt.”
Inhalt

Eine größere Veränderung als das Ende des Kalten Krieges
Von Helga Zepp-LaRouche
BRICS-Gipfel: ein großer Schritt auf dem Weg zu einer Friedens- und Entwicklungsarchitektur
Von Alexander Hartmann
Appell an die Bürger des Globalen Nordens:

Weiterlesen

Wir müssen den Bau einer Neuen Gerechten Weltwirtschaftsordnung unterstützen!
Von Helga Zepp-LaRouche
Bisher 110 prominente Unterzeichner des
„Appells an den Globalen Norden”

Presseerklärung des Schiller-Instituts vom 31.8. 2023
Grundsätze einer neuen Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur
Von Helga Zepp-LaRouche
Einige grundlegende Lehren von Lyndon LaRouche
für den Übergang zu einem neuen Weltfinanzsystem

Von Dennis Small und Mary Jane Freeman
Ein Notprogramm zur Rettung Argentiniens,
des jüngsten Mitglieds der BRICS

Von Dennis Small
Gemeinsame Weltraummissionen: Schlüssel zu Weltwohlstand und Weltfrieden
Von Dennis Speed
Anhang: Die Arbeitsweise der Internationalen Entwicklungsbank
Von Lyndon H. LaRouche jr.
40 Seiten, DIN-A4-Format, durchgehend farbige Abbildungen.
Die Online-Fassung im PDF-Format (20 €, Vorkasse) sowie die
gedruckte Fassung (20 € + Porto) erhalten Sie über unseren Onlineshop: https://www.eir.de/produkt-kategorie/dossiers/
Weniger

BüSo-Broschüre:
Aktualisierte Version Juni 2023

Stoppt den Dritten Weltkrieg!

Diese im Juni 2023 aktualisierte neue BüSo-Broschüre kann ab sofort beim BüSo-Bundesverband und in den BüSo-Büros bestellt werden. Schreiben Sie dafür einfach eine Mail an info@bueso.de oder rufen Sie an (030-8023405).

Die 20-seitige Broschüre kostet
als Einzelheft 5,– €;
2–5 Exemplare je 4,– €;
ab 6 Exemplare je 3,– €.

Der Preis gilt jeweils inklusive Versand. Bitte helfen Sie mit, dieses Material weitestmöglich zu verbreiten!

Inhaltsverzeichnis

  • Stoppt die (grünen) Reiter der Apokalypse –
    Eine Friedensordnung mit Entwicklung für alle!

  • Frieden mit Rußland – für eine neue globale Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur

  • Dringender Appell von Bürgern und Institutionen aus der ganzen Welt, einschließlich der USA, an den (nächsten) Präsidenten von Amerika

  • Deutschlands Chance: Globale Mehrheit will friedliche Entwicklung

  • Initiativen des Globalen Südens für eine neue gerechte Weltwirtschaftsordnung: Karte zu „Die BRICS-Staaten und BRICS+“ und Karte zu „Chinas Seidenstraßeninitiative“

Weiterlesen

  • Karte: Die Weltlandbrücke (Die wichtigsten Verbindungen und Korridore)

  • Internationale Dringlichkeitskonferenz zur Reorganisation des bankrotten Weltfinanzsystems nötig

  • Stoppt den neuen Morgenthau-Plan: Energie ist Leben

  • Die Welt braucht Energie: Der Fortschritt der Kernenergie ist die Zukunft

  • Warum sind wir immer noch Barbaren?

  • Zehn Prinzipien für eine neue Sicherheits- und Entwicklungsarchitektur
Weniger

Schon 2019:
BüSo-Broschüre zum Klimaschwindel

Schon 2019 veröffentlichte die Bürgerrechtsbewegung Solidarität die Broschüre Stoppt den Klimaschwindel der Wall Street und der City of London! – „CO2-Reduktion” führt zu Völkermord, in der die Behauptungen über den anthropogenen Ursprung der globalen Erwärmung widerlegt und die Finanznetzwerke im Hintergrund der grünen Bewegung dargestellt werden.

Diese BüSo-Broschüre können Sie beim Bundesverband und den BüSo-Büros bestellen – einfach per E-Mail an info@bueso.de oder telefonisch (06131-237384).

Die 24seitige Broschüre kostet als Einzelheft 5,- €
2-5 Exemplare je 4,- €, ab 6 Exemplare 3,- €
Der Preis gilt jeweils inklusive Versand

Neue Solidarität Dossier

Stoppt den Wirtschaftskrieg gegen Deutschland!

Die internationalen Netzwerke hinter Habeck, Graichen & Co

Vorwort: Stoppt den Wirtschaftskrieg
gegen Deutschland

Von Alexander Hartmann

Vetternwirtschaft??
Es geht um viel mehr!!

Von Andrea Andromidas

Wer steckt hinter Agora?
Die Spur des Geldes

Von Dean Andromidas

Die Stiftungen hinter Agora
Von Dean Andromidas

„Klima“-Volksentscheid in Berlin krachend gescheitert
Von Dr. Wolfgang Lillge

Klimapolitik als Geopolitik
Von Elke Fimmen

Jennifer Morgan: Biographie
Von Elke Fimmen

Deutschlands grüne Deindustrialisierung: der neue Morgenthau-Plan
Von Rainer Apel

Auszug aus dem ursprünglichen Morgenthau-Plan

Gibt es „Grenzen des Wachstums“?
Von Elke Fimmen

24 Seiten, DIN-A4-Format, durchgehend farbige Abbildungen.

Die Online-Fassung im PDF-Format können Sie kostenlos hier herunterladen,
die gedruckte Fassung (5 € + Porto) erhalten Sie über unseren Onlineshop

Neue Solidarität Dossier

Stoppt die fanatische Kampagne
zur Zerschlagung Rußlands!

In Executive Intelligence Review vom 5. Mai 2023 berichten Gretchen Small und Carl Osgood ausführlich über die fixe Idee west­licher geopolitischer Kreise, Rußland in kleine, leicht zu mani­pulierende Einheiten aufzuspalten, die keine Bedrohung mehr für das Empire darstellen.

Ein besonders gefährliches Beispiel war eine Konferenz des neokonservativen Hudson Institute vom 26.-28. April in Washington, das „VI. Forum freier post­russischer Nationen“. Wir zitieren aus der Einleitung des EIR-Dossiers:

„Während die Welt zwischen dem ,dritten Weltkrieg mit nuklearem Feuer‘, vor dem der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko so treffend warnte, und dem Beginn eines ernsthaften Friedensprozesses schwankt, wie ihn viele im Globalen Süden offen und Kräfte innerhalb des Westens leise, aber mit wachsendem Nachdruck fordern, unternimmt der harte Kern der neokonservativen angloamerikanischen Ideologen einen Vorstoß,

die Zerschlagung der Russischen Föderation offiziell zum einzig akzeptablen Ergebnis des von der NATO provozierten und geführten Krieges gegen Rußland in der Ukraine zu erklären. Eine ,strategische Niederlage‘, der ,Ruin‘ Rußlands ist ihnen nicht genug; es ist ihre erklärte Absicht, Rußland von der Weltkarte zu tilgen und höchstens zähneknirschend ein kleines ,Moskowien‘ existieren zu lassen…

Weiterlesen

Die gegenwärtige Operation basiert ausdrücklich auf dem Präzedenzfall der britischen Geopolitik aus der Zeit des Ersten Weltkriegs, wobei man Polen, die Ukraine und vor allem die baltischen Staaten als Rammbock gegen Rußland (das zaristische, das sowjetische und das heutige Rußland gleichermaßen) einsetzt und gleichzeitig dort im Inland ethnische und regionale Revolten schürt und bewaffnet.“

Die Autoren warnen: „Dieses britische Ziel unter den heutigen Bedingungen zu verfolgen – wenn das Vertrauen und praktisch auch die formellen Beziehungen zwischen den größten nuklearen Supermächten der Welt, den Vereinigten Staaten und Rußland, ruiniert sind –, ist die gefährlichste Politik, die man sich vorstellen kann... Diese frenetischen Bestrebungen zur Zerschlagung Rußlands müssen sofort gestoppt werden!“

Das EIR-Exposé untersucht eine Reihe von Veranstaltungen, die im vergangenen Jahr organisiert wurden, um diese anglo-amerikanische Agenda zu fördern. Die berüchtigtsten Organisationen, die daran beteiligt waren, sind die US-Kommission für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (nicht zu verwechseln mit der OSZE), das Hudson Institute und die Jamestown Foundation.

Die englische Fassung des Dossiers finden Sie auf der Internetseite des Executive Intelligence Review, die deutsche Übersetzung gibt es als Neue Solidarität Dossier (16 Seiten, DIN-A4-Format, durchgehend farbige Abbildungen).

Die Online-Fassung im PDF-Format können Sie kostenlos hier herunterladen, die gedruckte Fassung (5 € + Porto) erhalten Sie über unseren Onlineshop (www.eir.de/shop)

alh

Weniger

Sonderdruck aus Neue Solidarität 11/2023

Untersucht die Nord-Stream-Enthüllungen:
Stoppt den nuklearen Dritten Weltkrieg

Inhalt
  • „Deutschlands Regierung
    wird zum Gespött der Welt“
      Von Helga Zepp-LaRouche
  • „Alles in allem erscheint
    Hershs Artikel recht glaubwürdig“
      Von Oberstlt. a.D. Ralph Bosshard
  • „Der Angriff auf Nord Stream
    war ein Kriegsverbrechen“
      Von Prof. Francis Boyle
  • „Die Neokonservativen wollen
    Rußland zerstückeln“
      Von General a.D. Dominique Delawarde
  • „Die Vereinigten Staaten haben
    eine neue Mauer aufgebaut“
      Von Graham Fuller
  • „In Washington herrschen Illusionen“
      Von Ray McGovern

20 Seiten, DIN-A4-Format, durchgehend farbige Abbildungen.

Die Online-Fassung im PDF-Format können Sie kostenlos hier herunterladen,
die gedruckte Fassung (5 € + Porto) erhalten Sie über unseren Onlineshop (www.eir.de/shop)

Neuer E.I.R.-Sonderbericht

Krieg ist keine Lösung für die Wirtschaftskrise

Aus dem Inhalt
  • Zehn Prinzipien einer neuen Sicher­heits- und Entwicklungsarchitektur
  • Von der grünen Blase zum atomaren
    Pilz? Krieg ist keine Lösung
    für die Wirtschaftskrise
  • EU-Kommission und Washington planten
    Rußland-Sanktionen lange vor dem Ukraine-Krieg
  • Stoppt den großen „Gaspreis-
    schock-Schwindel“ – damit wir
    nicht an Weihnachten frieren
    und im Frühjahr hungern!
  • Aufrüsten für die Kolonialkriege der Zukunft?
  • Rußland, Ukraine und ihre Bedeutung
    für den Globalen Süden
  • Deutschland in einer Schlüsselrolle –
    zum Guten oder zum Schlechten?
  • Die Beziehungen zwischen China und der EU
    sollten ein Anker des Friedens und der Stabilität sein
  • Unterstützung für die Ideen und die Arbeit
    des Schiller-Instituts aus aller Welt
  • Das Zeitalter der Vernunft oder die Auslöschung der Menschheit?

März 2023, 48 Seiten, DIN-A4-Format, durchgehend farbige Abbildungen

Preis
Druckausgabe 50,- € (zzgl. Versandkosten)
als PDF-Datei 35,- € (Vorkasse)

Zu beziehen über unseren Onlineshop: www.eir.de/shop
E.I.R. GmbH, Bahnstr. 4, 65205 Wiesbaden
Telefon: 0611-73650, Telefax: 0611-9740935, E-mail: info@eir.de

Die nächsten 50 Jahre der Erde

Von Lyndon H. LaRouche jr.

Aus dem Amerikanischen übersetzt, Originaltitel: Earth’s Next Fifty Years, erschienen 2004 bei EIR, USA. Vollständig neu übersetzt und überarbeitet.

Lyndon H. LaRouche, wichtigster Denker unserer Zeit, schafft hier die konzeptionelle Grundlage, wie der Kampf der Kulturen nachhaltig überwunden werden kann.

Taschenbuch, 176 Seiten, 19,80€
Auch erhältlich als E-Book, 12,99€

Erschienen November 2022

Zu bestellen über: https://www.eir.de/produkt/buch-die-naechsten-50-jahre-der-erde/

Es gibt keine Grenzen des Wachstums

Die definitive Widerlegung der Grenzen des Wachstums

Das Standardwerk von Lyndon LaRouche aus dem Jahre 1983 wurde von E.I.R. anläßlich des 100. Geburtstages des Verfassers neu ausgegeben.

Dabei werden die unmenschliche Ideologie der Grenzen des Wachstums und deren Wurzel, der Malthusianismus, systematisch vom Autor offengelegt und widerlegt.

Softcover, DIN A-5, 196 Seiten, durchgehend farbig
ISBN: 978-3-925725-60-9

Inhalt:

  • Vorwort von Helga Zepp-LaRouche
  • Danksagungen des Autors
  • „Mutter Natur“ tötet den deutschen Wald
  • Wer stand hinter Thomas Malthus?
  • Bertrand Russells Traum vom Weltreich
  • Wälder und Städte auf dem Mars
  • Das allgemeine Bevölkerungsgesetz
  • Beispiel: Wie Großbritannien eine positive Rolle spielen kann
  • Keplers Ableitung der musikalischen Intervalle

Zu beziehen über:
https://www.eir.de/die-definitive-widerlegung-der-grenzen-des-wachstums/

Lieferbare Schriften von Lyndon LaRouche

Tachenbücher/E-Bücher

Weiterlesen

Neue Solidarität:
3 Dossiers zur aktuellen Krise

I. Der LaRouche-Plan für eine neue
internationale Wirtschaftsarchitektur

Sonderdruck aus Neue Solidarität 14-16/2022


Als Beitrag zu der dringend notwendigen internationalen Debatte über eine zukünftige Wirtschaftsarchitektur für globale Ent­wick­lung und Fortschritt hat ein Rechercheteam der von Lyndon LaRouche gegründeten Nachrichtenagentur Executive Intelligence Review dieses ausführliche programma-
tische Papier, basierend auf LaRouches ökonomischen Prinzipien, ausgearbeitet und veröffentlicht. Darin geht es auch um den Wiederaufbau der Ukraine als Teil gesamteurasischer Entwicklung.
Weiterlesen
Die Online-Fassung im PDF-Format können Sie hier kostenlos herunterladen, die gedruckte Fassung (12 Seiten, 5 € + Porto) erhalten Sie über unseren Onlineshop.

II. Schlafwandeln wir in einen
thermonuklearen Dritten Weltkrieg?

Sonderdruck aus Neue Solidarität 1/2022


Das Schiller-Institut veröffentlichte am 31.12. 2021 ein Eil-Memorandum zur drohenden Eskalation der Spannungen zwischen Ruß­land und den USA mit dem Titel „Schlaf­wandeln wir in den thermonuklearen Dritten Weltkrieg?“ Es enthält eine Chrono­logie der Ereignisse, die zu dem gefährlichen strategischen Showdown mit Rußland geführt haben.
Dieses Memorandum soll so schnell wie möglich weltweit verbreitet werden. Wir bitten unsere Leser, es zu studieren und an alle weiterzuleiten, die sich mit diesem Thema befassen sollten!
Die Online-Fassung im PDF-Format können Sie hier kostenlos herunterladen, die gedruckte Fassung (20 Seiten, 5 € + Porto) erhalten Sie über unseren Onlineshop.

III. Ukraine 2014: Gewalttätiger Umsturz,
faschistische Axiome und offene Neonazis

Sonderdruck aus Neue Solidarität 22/2014

Dieses Dossier über die Hintergründe und Vorgeschichte des Naziputsches in der Ukraine vom Februar 2014 wurde vom Nachrichtenstab des Executive Intelligence Review zusammengestellt und im Mai 2014 veröffentlicht.
Die Online-Fassung im PDF-Format können Sie hier kostenlos herunterladen, die gedruckte Fassung (18 Seiten, 5 € + Porto) erhalten Sie über unseren Onlineshop.
Weniger

E.I.R.-Sonderbericht

Wie „grüne Finanzen“ unsere Wirtschaft zerstören
und wie sie wieder aufgebaut werden kann

Aus dem Inhalt
  • Weckruf
  • Wie „grüne Finanzen“
    die Energiekrise verursachten
  • Teuerung und Verknappung
    von Nahrungsmitteln:
    Die Regierungen müssen eingreifen!
  • Der „Regimewechsel“ der Zentralbanker und der „Great Reset“
  • Viel Geld, viel heiße Luft und
    ein großer CO2-Fußabdruck
  • Stakeholder-Kapitalismus: Was ist das?
  • Wachsender Widerstand gegen
    malthusianische grüne Politik
  • Gegen die Launen von Mutter Natur
    hilft nur der Ausbau der Infrastruktur!
  • Deutschlands Infrastruktur muß dringend
    modernisiert werden!
  • Gürtel und Straße und die Zukunft, die die Afghanen wollen
  • Stoppt den grünen Zeitgeist! – Zum 175. Todestag von Friedrich List

Dezember 2021, 64 S., durchgehend farbige Abbildungen, DIN-A4-Format

Preis: Druckausgabe 50,- € (zzgl. Versandkosten),
als PDF-Datei 35,- € (Vorkasse)

Zu beziehen über unseren Onlineshop: www.eir.de/shop

E.I.R. GmbH, Bahnstraße 4, 65205 Wiesbaden
Telefon 0611-73650, Fax 0611-9740935
E-Mail: info@eir.de

EIR-Studie

Green Deal und Great Reset – Ein fataler Rückschritt

Aus dem Inhalt

  • Der New Deal für die Menschheit ist nicht grün, sondern menschlich!

  • In den Fußstapfen Georgs des III. –
    Prinz Charles erfand und steuert den „Green New Deal“

  • Great Reset: eine Mega-Lüge

  • BlackRocks Marsch zur Weltmacht

  • Wie BlackRock die Welt regiert:
    Zeit, die Großen Drei zu zerschlagen!

  • Die Queen verdient Milliarden an der grünen Politik

  • Eine Katastrophe für die Wirtschaft

  • Das Beispiel Kalifornien

  • Außerhalb der transatlantischen Welt hat der „Great Reset“ keine Chance

  • „Ein grüner Weg der Entwicklung“ mit chinesischen Merkmalen

  • Der Marsch in die „Erneuerbaren“ bedroht Europas Stromversorgung

  • „Green Deal“-Landwirtschaft reduziert Nahrungsmittel und Bevölkerung

  • Elektrofahrzeuge – aber kein Strom!

  • Nein zur grünen Politik – wir brauchen wieder ein Kreditsystem!

April 2021, 64 S., durchgehend farbige Abbildungen, DIN-A4-Format

Preis: Druckausgabe 50,- €, als PDF-Datei 35,- € (Vorkasse)
Zu beziehen über unseren Onlineshop: www.eir.de/shop

E.I.R. GmbH, Bahnstraße 4, 65205 Wiesbaden
Telefon 0611-73650, Fax 0611-9740935, E-Mail: info@eir.de

Auch die Neue Solidarität hat steigende Kosten

Sehr geehrte Leser,

seit 47 Jahren spielt die Neue Solidarität als Sprachrohr der globalen Bewegung für eine neue, gerechte Weltwirtschaftsordnung und das Recht auf wirtschaftlichen und technologischen Fortschritt eine einzigartige Rolle in der deutschsprachigen Zeitungslandschaft. Damit dies auch in Zukunft so bleiben kann, müssen wir kostendeckend arbeiten.

Deshalb haben wir uns aufgrund des steigenden Kostendrucks dazu entschlossen, nach sehr langer Zeit – erstmals seit der Umstellung auf den Euro Anfang 2002! – die Abonnementpreise an die gestiegenen Kosten anzupassen. Ab dem 1. April 2021 gelten daher für die Jahresabonnements die folgenden Preise (Halbjahresabonnements kosten entsprechend jeweils die Hälfte):

Druckausgabe:
Inland Ausland Europa Außerhalb Europas Inkl. Online-Abo
90,- € 120,- € 150,- € 10,- € zusätzlich
Leseprobe Druckausgabe: 4 Ausgaben kostenlos
Jahres-Abo nur Online: 50,- €

Für laufende Abonnements gilt die Preiserhöhung erst nach Ablauf des bereits in Rechnung gestellten Zeitraums. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Die Redaktion

Neue E.I.R.-Studie

Die Pandemie besiegen –
Eine neue Epoche der Menschheitsgeschichte

Wir erleben derzeit eine beispiellose Kombination von Krisen, welche die psychologische Grenze des Erträglichen zu übersteigen scheint. Die Antwort auf diese Krise sind verstärkte Zusammenarbeit auf allen Ebenen und der schnelle Aufbau eines weltweit funktionierenden Gesundheitssystems und der dazugehörigen grundlegenden Infrastruktur – mit großen Wasser-, Energie- und Verkehrsprojekten in allen Ländern der Welt, insbesondere in Afrika – sowie eine Verdoppelung der weltweiten Nahrungsmittelproduktion.

Die Studie zeigt auf, welche Ansätze es für eine solche Kooperation bereits gibt und in welche Richtung diese weiter entwickelt werden müssen, um die globale Krise zu überwinden und eine Epoche der Menschheitsgeschichte einzuleiten, in der Armut und Hunger der Vergangenheit angehören. Und sie zeigt die große Chance auf, die ein solches globales Aufbauprogramm für die produzierende Wirtschaft, insbesondere den technologieorientierten Mittelstand, bedeutet.

64 Seiten, DIN-A-4-Format, broschiert
Erscheinungsdatum: Dezember 2020

Preis: Druckausgabe 50,- Euro, PDF 35,- Euro (Vorkasse)

Einfach direkt bestellen in unserem Webshop: www.eir.de/shop

Tel. (0049-0) 611-7365-0, Fax (0049-0) 611-9740935, E-Mail info@eir.de

E.I.R.-Studie

Klimawahn AG –
Wie Massengehirnwäsche und Finanzheuschrecken
unsere Zukunft zerstören

Diese Studie ist Teil einer internationalen Kampagne, um die Zerstörung der produktiven Wirtschaft durch die Hysterie über den angeblich vom Menschen gemachten Klimawandel zu verhindern. In ihr werden die ideologischen, politischen und finanziellen Hintergründe dieses künstlich geschürten Massenwahns dargestellt. Hinzu kommen Beiträge über die tatsächlichen Ursachen des Klimawandels, die Gründe, warum eine moderne Industriegesellschaft nicht mit „erneuerbaren“ Energien betrieben werden kann, und die Notwendigkeit, die Energiedichte in der produktiven Wirtschaft durch den Einsatz von Kernspaltung und Kernfusion weiter zu steigern. Sie enthält auch Helga Zepp-LaRouches Internationalen Aufruf an die Jugend: Das Zeitalter der Vernunft Iiegt in den Sternen!

64 Seiten, durchg. farbige Abbildungen, DIN-A-4-Format, Oktober 2019

Preis: 35,- Euro (Vorkasse), nur als PDF verfügbar.
Einfach direkt bestellen in unserem Webshop: www.eir.de/shop
Tel. (0049-0) 611-7365-0, Fax 0611-9740935, E-Mail info@eir.de

E.I.R.-Studie

Wird Europa die Ära der Neuen Seidenstraße mitgestalten?

Die Achse der Weltwirtschaft hat sich nach Asien verschoben; bereits China allein, mit seiner Bevölkerung von 1,4 Milliarden Menschen und einer wohlhabenden Mittelklasse von über 300 Millionen Menschen, stellt für die deutsche Wirtschaft einen unabdingbaren Zukunftsmarkt dar. Es ist also höchste Zeit, daß wir unsere Haltung gegenüber der Neuen Seidenstraße nicht länger von der geopolitischen Sicht der EU bestimmen lassen, sondern die vorwärts gerichtete Politik der italienischen Regierung Conte aufgreifen, die in einer Absichtserklärung die bilaterale Zusammenarbeit mit China beschlossen hat, insbesondere die Kooperation bei der Industrialisierung Afrikas als den einzig realistischen und humanen Weg zur Überwindung der Flüchtlingskrise. Nachdem die Schweiz, Österreich, die 17+1- Staaten Ost- und Zentraleuropas, Italien, Spanien, Portugal und selbst Luxemburg bereits mit der Neuen Seidenstraße kooperieren, sollte sich auch die viertgrößte Wirtschaftsnation der Welt – Deutschland – dieses beispiellose Potential nicht entgehen lassen!

64 Seiten, DIN-A-4-Format, broschiert, Erscheinungsdatum: Mai 2019

Preis: Druckausgabe 50,- Euro, PDF 35,- Euro (Vorkasse).
Einfach direkt bestellen in unserem Webshop: www.eir.de/shop
Tel. (0049-0) 611-7365-0, Fax 0611-9740935, E-Mail info@eir.de

Dossier zum Klimaschwindel

Im Online-Angebot der Neuen Solidarität finden Sie unter der Rubrik Dossier: Klimaschwindel eine Zusammenstellung einschlägiger Aufsätze und Berichte über die tatsächlichen Ursachen des Klimawandels, den ideologischen Hintergrund des Klimaschwindels und das Geschäft damit.