Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
Neue Solidarität
Nr. 21, 21. Mai 2020

Wirtschaftliche Erholung durch Infrastrukturinvestitionen

Ein Offener Brief von James Moore

James („Jim“) Moore ist Berufsfischer in Alaska und in den Vorständen mehrerer branchenbezogener Organisationen tätig. Als Vertreter seines Berufsstands arbeitet er derzeit mit Wissenschaftlern verschiedener Forschungseinrichtungen und dem SeaGrant-Programm der Universität von Alaska zusammen, um ein Logbuchprogramm zu entwickeln; es soll wichtige ozeanographische Daten sammeln, um unser Verständnis der sich ändernden Meeresbedingungen zu fördern.

Ich unterstütze Präsident Trumps Vorschlag für eine umfassende Modernisierung der Infrastruktur von ganzem Herzen!

Es ist absolut unerläßlich, daß wir in eine großangelegte Modernisierung der Infrastruktur, der eigentlichen physischen Wirtschaft, investieren, statt in eine weitere Rettungsaktion für das bankrotte internationale Finanzsystem. Es liegt nicht im Interesse des Landes, diese Zockerverluste zu ersetzen und den Fortbestand der sogenannten „systemrelevanten“ Kartelle im Privatbankensektor zu ermöglichen. Das sollten wir inzwischen gelernt haben.

Eine auf Spekulation beruhende „Kasinowirtschaft“ hat unsere frühere, produktionsorientierte Wirtschaft abgelöst. Seit der Abschaffung der festen Wechselkurse zwischen den Staaten 1971 und insbesondere seit der Aufhebung des Glass-Steagall-Trennbankengesetzes 1999 hat man riesige Kapitalmengen in hochriskante kurzfristige Investitionen umgeleitet (die rasche Umsätze und hohe Renditen versprachen), statt in die Instandhaltung und Modernisierung der Infrastruktur, einschließlich der Infrastruktur des Gesundheitswesens, zu investieren. Jetzt ist es an der Zeit, sich damit richtig auseinanderzusetzen.

Schützen Sie die Bevölkerung, indem Sie das bankrotte System durch ein Glas-Steagall-Gesetz des 21. Jahrhunderts einer Konkurssanierung unterziehen – ein Versprechen, das Amerika bei der Wahl 2016 gegeben wurde, wie ich mich erinnere.

Seit Beginn der COVID-19-Krise herrschen Angst und Unsicherheit. Eine großangelegte Modernisierung der nationalen Infrastruktur, um die wirtschaftliche Plattform der Wirtschaft zu verbessern, würde Hoffnung und Patriotismus wecken und gleichzeitig sinnvolle, produktive Arbeitsplätze für Millionen von Menschen schaffen.

Ein solches Projekt ist nur möglich mit einer Wiedergeburt des Amerikanischen Systems der politischen Ökonomie, das maßgeblich dazu beigetragen hat, große Perioden dynamischen Wachstums in der Geschichte unseres Landes zu ermöglichen. Präsident Trump hat sich in seinem Wahlkampf 2016 ausdrücklich darauf bezogen; er muß jetzt verstehen, warum es so wichtig ist. Man verwirklicht das Potential des Landes, indem man über eine Nationalbank Bundeskredite vergibt, um zinsgünstige Darlehen für diese Zwecke bereitzustellen. (Das ist sinnvoller, als sie privaten Anlegern zu geben, damit sie Schrottanleihen und abgestürzte Aktien ihrer eigenen Unternehmen aufkaufen können, um riesige Boni zu rechtfertigen und an den Aktienmärkten zu zocken.)

Das Amerikanische System der physischen Ökonomie

Das Amerikanische System war wirklich revolutionär. Unser System ist nicht das geldbasierte System des sogenannten „Freihandels“, mit dem wir Amerikaner uns in den letzten 75 Jahren identifiziert haben. Es ist nicht Adam Smith oder Milton Friedman oder J.M. Keynes. Die repräsentieren den Neoliberalismus, das britische System. Wir haben die Amerikanische Revolution gekämpft, um uns von diesem System zu befreien. Die Antithese, das Amerikanische System, das von Benjamin Franklin und Alexander Hamilton entwickelt und durch die US-Verfassung ermöglicht wurde, erlaubte es den USA, den Wirtschaftskrieg, den die Geldmacht des Britischen Empire gegen unsere neue Republik führte, zu gewinnen.

Unter Hamiltons brillanter Leitung wurden die Schulden der Bundesstaaten aus dem Revolutionskrieg verstaatlicht und zur Kapitalisierung einer Nationalbank verwendet, die wiederum Bundeskredite in Form von zinsgünstigen Darlehen zurück an die Staaten leitete, um Infrastruktur und Industrie, die Realwirtschaft, aufzubauen. Diese Investitionen steigerten zusammen mit Schutzzöllen die Produktionsfähigkeit unserer Nation, so daß die Schulden rasch getilgt wurden. Die zinsgünstigen Bundeskredite wurden vom Kongreß über eine Nationalbank in Projekte gelenkt, die der ganzen Nation zugute kommen sollten (Förderung des Gemeinwohls).

Seither wurde unsere Wirtschaft wieder vom Britischen System Londons und der Wall Street vereinnahmt. Das ist in der kurzen Geschichte unserer Nation sogar schon mehrmals geschehen.

Denken Sie an die positive dynamische Wirkung des Amerikanischen Systems, wie es unter der Führung dieser großen Präsidenten wiederhergestellt wurde: John Quincy Adams – Nationalkredit über die Zweite Nationalbank (Erie-Kanal); Abraham Lincoln – Nationalkredit über Lincolns Greenbacks (die den Bau der Transkontinentalen Eisenbahn ermöglichten, während er einen Stellvertreterkrieg gegen die Konföderation führte, hinter der Großbritannien stand); Franklin D. Roosevelt – Nationalkredit über die Reconstruction Finance Corporation (Tennesseetal-Behörde, ländliche Elektrifizierung, das Four-Corners-Programm, das Arsenal der Demokratie – auferstanden aus der Asche der Großen Depression). Wir haben gute Chancen, heute unter der Führung von Präsident Donald J. Trump unsere nationale Identität und Mission wiederzuerlangen. Eine Gelegenheit, „Amerika wieder großartig zu machen“, in der Tat.

Die wichtigen Fragen bei der Initiierung großer nationaler Projekte sind:

Ausbau der Infrastruktur mit Krediten einer Nationalbank

Die Modernisierung lebenswichtiger Infrastruktur – wie Brücken und Autobahnen, Eisenbahnnetz, Wasserversorgung und Stromnetz, einschließlich Atom- und Wasserkraft (bitte keine unzuverlässige Wind- und Sonnenenergie!) – wird die wirtschaftliche „Plattform“ der Nation anheben und sinnvolle produktive Arbeitsplätze für Millionen Menschen schaffen. Davon profitiert definitiv das ganze Land. Wir haben das Amerikanische System der gelenkten Kreditvergabe durch Nationalbanken als Finanzierungsinstrument identifiziert. Eine Dritte Nationalbank könnte durch Anleihen, die durch das Finanzministerium abgesichert sind, kapitalisiert werden. Bedenken Sie auch, daß China seine Bereitschaft signalisiert hat, seine Bestände an US-Schatzanleihen in eine solche Infrastrukturbank zu investieren. Man sollte auch beachten, daß China durch etwas, was dem Amerikanischen System sehr ähnlich ist, in den letzten 30 Jahren 850 Millionen seiner Einwohner aus der Armut geholt hat.

Wenn wir unsere Infrastruktur wiederaufbauen und verbessern, wird es Widerstand geben. Diejenigen, die am meisten zu verlieren haben, werden immer verzweifelter und gefährlicher werden.

Die globalen Bankenkartelle – denen man es jahrzehntelang erlaubte, Geld aus der Realwirtschaft in ihre Investitionsbetrügereien umzuleiten – sind mit der „Alles-Blase“, der Mutter aller Schuldenblasen, konfrontiert, die sich im letzten Herbst aufzulösen begann. Am 17. September begann die Federal Reserve Bank mit einer massiven Infusion von Liquidität durch Übernacht-Rückkaufvereinbarungen. Diese „vorübergehende“ Maßnahme hat seitdem exponentiell zugenommen, und die Kreditvereinbarungen werden ständig neu umgeschuldet – eine inflationäre Rettungsaktion der Superlative! Um mehr Zeit für dieses bankrotte System zu gewinnen, hat man das Coronavirus für den wirtschaftlichen Zusammenbruch verantwortlich gemacht und durch das CARES-Gesetz (Coronavirus Aid, Relief, and Economic Security Act) mehr Kapital in diese Banken gepumpt. Unglaublicherweise ist die Federal Reserve nun durch ein erweitertes Repo-Leihprogramm zum „Kreditgeber der letzten Instanz“ für die gescheiterten europäischen Zentralbanken geworden.

Die korrupten globalistischen Kartelle, die durch endlose Kriege und Drogengeldwäsche dick und fett geworden sind, bekommen eine weitere Rettungsaktion auf Kosten der amerikanischen Steuerzahler. Ihr globales System ist hoffnungslos bankrott (zwei Billiarden Dollar in Derivaten) und ist nicht mehr zu retten, aber sie haben den Grundstein für den nächsten Betrug gelegt: die „grüne Wirtschaft“! Die Privatbanken-Elite der westlichen Welt will nach dem Kriterium entscheiden, wer einen Kredit erhält und wer nicht, ob der potentielle Kreditnehmer den Test des „CO2-armen Fußabdrucks“ besteht. Dies ist nichts anderes als eine supranationale faschistische Übernahme. Was steht dem im Wege? Donald Trump und die amerikanische Verfassung!

Die Kriegstreiber hetzen und die Propagandamaschinerie der Medien wurde wieder angekurbelt, um ein äußeres Feindbild aufzubauen, China. Das ist die Thukydides-Falle. Wir werden in einen Krieg mit der zweitgrößten Wirtschaftsmacht des Planeten hineingelockt, eine unkalkulierbare Katastrophe für die Menschheit und der Zusammenbruch der Zivilisation. Präsident Trumps Absichten gehen in die richtige Richtung. Schließen wir uns mit anderen mächtigen, souveränen Nationen – China sowie Rußland und Indien – zusammen, um die gemeinsamen Feinde der Menschheit zu besiegen: Krieg, Hungersnot und Krankheiten. (Der Malthusianer Bertrand Russell hat diese gemeinsamen Feinde der Menschheit als seine Freunde beschrieben!)

Ich glaube, daß es eine schöne Zukunft gibt, die es aufzubauen gilt, nicht nur für unser Land, sondern für die ganze Menschheit. Zugegeben, diese optimistische Sichtweise ist heute selten. Wir sind dazu programmiert worden, zu glauben, daß der Mensch das Virus ist, das den Planeten Erde plagt. Diese Sichtweise ist Gift für das Denken und verhindert die notwendige und angemessene Reaktion auf die Herausforderungen, vor denen wir stehen. Ich gestehe, daß mein Optimismus wahrscheinlich von einer Vision des Potentials für die Menschheit herrührt, und dieses Potential ist ermutigend! Ich habe mich bei diesem Ausblick von Lyndon LaRouches wissenschaftlichen Arbeiten zur physischen Wirtschaft inspirieren lassen.

Ich hoffe, daß diese Ideen Mut und Überzeugung inspirieren, im Namen unseres Landes zu handeln. Sie sind das Ergebnis jahrzehntelangen persönlichen Studiums und Nachdenkens und kein Resultat von Medienpropaganda oder Nachplappern irgendeines Gruppendenkens oder einer Parteilinie. In dem Maße, wie diese Ideen die Wahrheit widerspiegeln, sind sie mächtig und nützlich und sprechen für sich selbst.