Produktive Kreditschöpfung 
  Neues Bretton Woods
  Glass-Steagall
  Physische Wirtschaft
  Kernenergie
  Eurasische Landbrücke
  Transrapid
  Inflation
  Terror - Cui bono?
  Südwestasienkrise
  11. September und danach
  Letzte Woche
  Aktuelle Ausgabe
  Ausgabe Nr. ...
  Heureka!
  Das Beste von Eulenspiegel
  Erziehungs-Reihe
  PC-Spiele & Gewalt 
  Diskussionsforum
  Wirtschaftsgrafiken
  Animierte Grafiken
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
Neue Solidarität
Nr. 18, 6. Mai 2021

Mit Wissenschaft gegen den großen Rückschritt

Wir dokumentieren in dieser Ausgabe drei Beiträge der Internetkonferenz des Schiller-Instituts vom 20. und 21. März, die sich mit der Rolle der Wissenschaft in unserer Gesellschaft befassen.

Dr. William Happer, emeritierter Professor der Princeton University, zeigte auf, daß CO2 kein Schadstoff, sondern ein Segen für die Nahrungsmittelproduktion ist, und daß die Klimahysterie wissentlich auf betrügerischen Computermodellen beruht. Er verglich die Klimaschutzbewegung mit einem Kreuzzug, dessen Fundament Aberglauben statt Wissenschaft sei.

Richard Freeman, Redakteur des Nachrichtenmagazins Executive Intelligence Review, berichtete über die weit zurückreichenden Ursprünge der heutigen faschistischen Pläne für einen „Global Reset“ und einen „Grünen New Deal“ und deren verheerende Folgen für die Zukunft der Menschheit.

Die Präsidentin des amerikanischen Schiller-Instituts, Megan Dobrodt, sprach über die drei jüngsten Marsmissionen der Vereinigten Arabischen Emirate, der USA und Chinas, sie seien „Abgesandte“ der Menschheit, die den menschlichen Sinnesapparat auf neue Welten erweitern. Leider hätten die Menschen fast das Gefühl für das verloren, was LaRouche und der große Weltraumpionier und -philosoph Krafft Ehricke als die „Güte des menschlichen Potentials“ bezeichneten.

alh