AMERIKA

Gedankenpolizei an US-Universitäten

Seit 2002 versuchen amerikanische Neokonservative die wachsende Kritik aus Kreisen der Lehrenden und der Studenten einzudämmen, um zu verhindern, daß die Stimmen der Jungwähler im November den oppositionellen Demokraten zum Sieg verhelfen.
Weiterlesen (16 KB): frei

Stanley Kurtz (Bild) gehört zusammen mit Daniel Pipes zu den vehementesten Befürwortern von "Campus Watch", einer Gruppe, die es sich zur Aufgabe gesetzt hat, Gegner des Irakkrieges und des "Kriegs gegen den Terror" als antiamerikanisch anzuschwärzen.

ACTA und das FBI an den Hochschulen

Weiterlesen (5 KB): frei

Protest gegen Cheneys Erklärung zum Angriffskrieg

Clintons Nationaler Sicherheitsberater Sandy Berger, der ehem. NATO-Oberkommandierende Wesley Clark, der Völkerrechtler Prof. Scott Horton u.a. werfen dem Vizepräsidenten Cheney die Verletzung der Nürnberger Statuten vor.
Weiterlesen (8 KB): im Abo

Neues Wissenschaftsmagazin der
LaRouche-Jugendbewegung erschienen

Weiterlesen (3 KB): frei

BIBLIOTHEK

Die Schöpfungen des Menschen (3)

Diese Schrift erschien auf englisch im Juni 2005 im Nachrichtenmagazin Executive Intelligence Review (EIR).
Weiterlesen (31 KB): frei


"Das große ökumenische Konzil von Florenz im 15. Jh. und die Wirkung, die von ihm ausging, bildet eindeutig die Trennungslinie zwischen der mittelalterlichen und der neuzeitlichen europäischen Zivilisation. Die Bundesverfassung der USA von 1789 ist das Erbe der Revolution, die damals in den Prinzipien der Staatskunst vollzogen wurde." Das Bild "Der Zug der drei Weisen" von Benozzo Gozzoli, das sich in der Medici-Kapelle in Florenz befindet, symbolisiert das Konzil von Florenz.

FEUILLETON

Warum ist die Geschichte ein erhabener Gegenstand?

Viele glauben, man könne nur im Kleinen etwas bewirken. Wenn es um große Probleme geht, werden sie pessimistisch und bezweifeln, ob menschliche Freiheit möglich ist. Schillers Idee der "Universalgeschichte" zeigt die Verbindung jedes einzelnen Menschen mit der menschlichen Gattung. Der Mensch ist kein in den geschichtlichen Prozeß "geworfenes" Wesen, Geschichte ist vielmehr das Ergebnis einer unendlichen Kette zielgerichteter Taten und Unterlassungen der Menschen - auch der unsrigen.
Weiterlesen (82 KB): im Abo
- "Griechische Ausgrabungen" -

Platon - "Gründervater" der Philosophie

Wir konnten uns keine bessere Einführung zu Sokrates' großem Schüler Platon vorstellen als ein Gespräch mit Prof. Joachim Latacz. Er lehrt Klassische Philosophie an der Universität Basel und ist ein großer Kenner Platons sowie der gesamten altgriechischen Dichtung und Philosophie. Von ihm stammen zahllose hervorragende Übersetzungen, die u.a. in dem Reclam-Band Die griechische Literatur in Text und Darstellung erschienen sind. Im Frühjahr veröffentlichten wir bereits ein Gespräch mit ihm über Sappho, Lehrerin der Schönheit (Neue Solidarität Nr. 12/2006). Die Fragen über Platons Leben stellte Rosa Tennenbaum. Prof. Latacz antwortete schriftlich am 30. September 2006.
Weiterlesen (21 KB): im Abo

Aus Platons Siebtem Brief
(340 B - 344 C)

Weiterlesen (14 KB): im Abo
So stellt Raffael in seinem Fresco "Die Schule von Athen" die Antagonisten Platon (links) und Aristoteles dar.

KURZMELDUNGEN

Anzeige
Verschenken Sie Ideen!
Seit über zehn Jahren beschäftigen sich die "Dichterpflänzchen" - der Poesiekreis im Schiller-Institut - in ihrer Freizeit mit klassischer Dichtung und arbeiten an der lebendigen Darstellung dieser Werke. Bei ihren Auftritten bringen sie nicht nur die beliebten Gedichte Schillers oder Goethes, sondern auch viele Texte zu Gehör, die der breiten Masse meist unbekannt sind, obwohl sie Ideen enthalten, die auch für unsere Zeit von größter Bedeutung sind.

Um diese Ideen einem breiteren Kreis zugänglich zu machen, gibt es inzwischen Live-Mitschnitte verschiedener Rezitationen. Auch wenn die "Dichterpflänzchen" keine "Profis" sind, lohnt es, sich auf diese Weise mit den Gedanken der großen Dichter auseinanderzusetzen.

Wenn Sie für Ihre Freunde oder Verwandten (oder sich selbst) ein besonderes Weihnachtsgeschenk suchen: Warum nicht die Ideen der Klassiker, rezitiert von den "Dichterpflänzchen"?

Schillerfeste (je 2 CDs, 10,- EUR + Versandkosten)

  • Schillerfest 2001: Das Ideal und das Leben
    - über Schillers philosophische Schrift: Über das Erhabene
  • Schillerfest 2002: Kassandra trifft Iphigenie
    - ein aktueller Ausflug in antike Zeiten

Dialog der Kulturen (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Weltpoesie allein ist Weltversöhnung
    - Friedrich Rückert - ein Portrait in Gedichten und Liedern
  • Festival deutscher und persischer Dichtung
    - in Düsseldorf und Wiesbaden, April 2002

Portraits (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Küsse der deutschen Muse
    - Heinrich Heine - ein Portrait in Gedichten, Prosa und Liedern

Genius loci (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Das Ideal und das Leben
    - aufgenommen in Schillers Gartenhaus in Jena am 31. Mai 2003

Mitglieder des Schiller-Instituts erhalten auf jede CD 2,- EUR Ermäßigung.

Zu bestellen bei:
Dichterpflänzchen, c/o Lutz Schauerhammer, Rüdesheimer Str. 28, 65197 Wiesbaden
Tel. : +49 611 801514, E-Mail: lutz.schauerhammer@t-online.de

Neue Broschüre im Dr. Böttiger-Verlag

Wo ist unsere Kultur geblieben?

Wie konnte es geschehen, daß Deutschland, das Land der Dichter, Denker und Erfinder, so weitgehend von seinen kulturellen und geistigen Wurzeln abgeschnitten worden ist?

Eine Antwort darauf gibt die dritte Broschüre über die Neokonservativen in der Regierung Bush und ihre historischen Vorläufer, die unter dem Titel Children of Satan III: Der (Sex)Kongreß für Kulturfaschismus in den USA erschienen ist und nun auch auf deutsch vorliegt.

Das Zusammenspiel zwischen dem amerikanisch gesteuerten Kongreß für kulturelle Freiheit (Congress of Cultural Freedom, CCF) und der Frankfurter Schule bei dieser Kulturzerstörung in der Nachkriegszeit ist höchst aufschlußreich.

Aus dem Inhalt

 


 LETZTE WOCHE   TEIL  SEITENANFANG   SUCHEN   VERLAG   ABONNIEREN   LESERFORUM