LEITARTIKEL

SCO: Baustein eines neuen
Weltwirtschaftssystems

Der jüngste SCO-Gipfel in Shanghai bedeutet eine tiefgreifende Veränderung der weltpolitischen Lage. Zugleich intensiviert sich die Diskussion über eurasische Wirtschaftskooperation und LaRouches Konzept eines Neuen Bretton Woods.
Weiterlesen (14 KB): frei
Die auf der Gipfelkonferenz der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit vertretenen Nationen vereinen mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung und haben damit ein großes weltpolitisches Gewicht. Die Karte zeigen die SCO- Mitgliedsstaaten (blau) sowie die Länder (grün), die sich um eine Vollmitgliedschaft bewerben.

LaRouche zum SCO-Gipfel

Weiterlesen (7 KB): frei

DEUTSCHLAND

Berlins Zukunft als Drehscheibe Eurasiens

Die BüSo Berlin veröffentlicht demnächst ihre Vorschläge, wie die Wirtschaftskrise in Berlin und Deutschland insgesamt überwunden werden kann. Daniel Buchmann, Spitzenkandidat der BüSo für das Berliner Abgeordnetenhaus, schrieb für diese Broschüre folgenden Offenen Brief an die Berliner Wähler.
Weiterlesen (18 KB): im Abo
Informationsstand
der BüSo vor der
Berliner TU (oben)
"1 Million
Arbeitsplätze
durch neue Industrien"
- Dafür tritt
die BüSo
in Berlin an
Spitzenkandidat
Daniel Buchmann
bei seiner
Rede auf dem
BüSo-Forum

"Auch um das politische Umfeld kümmern"

Beim ersten Bürgerforum der BüSo Berlin am 8. Juni sprach der bayrische Unternehmer Reinhard Maßberg über die Krise des Mittelstands. Wir bringen Auszüge.
Weiterlesen (9 KB): im Abo


Reinhard Maßberg

Der Sanierungsfall:
Wo bleibt das deutsche "Hamilton-Projekt"?

Weiterlesen (14 KB): frei

Endlich wird die Systemkrise zugegeben

Auf SPD-Veranstaltungen in der Hauptstadt ging es endlich einmal zur Sache. Der frühere US-Finanzminister Rubin und deutsche Politiker und hohe Beamte räumten die Gefahr eines Finanzcrashs ein.
Weiterlesen (12 KB): frei
Eulenspiegel

Inflation

Weiterlesen (5 KB): im Abo
Dr. Thomas Mirow (links) räumte bei der Friedrich-Ebert-Stiftung ein, im Falle einer Krise wüßte er auch nicht mehr, als mit seinen Kollegen zu telefonieren und darauf zu hoffen, daß ihnen etwas einfiele. Der Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) Jochen Sanio (rechts) fand deutliche Worte für die drohende Systemkrise.

WIRTSCHAFT

Autozulieferer im Zangengriff

Jeder siebte Arbeitsplatz in Deutschland ist von der Autoindustrie abhängig, deren Wertschöpfung inzwischen zu 78 % bei den Zulieferern stattfindet. Diese stehen nicht nur unter immer stärkerem Kostendruck, sondern müssen auch immer mehr Risiken übernehmen, während die Banken zunehmend Kredite verweigern. Die Folge ist eine beispiellose Serie von Fusionen und Firmenübernahmen in diesem Sektor.
Weiterlesen (15 KB): im Abo

Krise im Autosektor Europas wird akut

In den Führungsetagen der europäischen Autohersteller sitzten Manager, die am liebsten die traditionelle Produktion aufgeben würden, um bei Finanzgeschäften dort Geld zu scheffeln, wo die großen Renditen locken.
Weiterlesen (9 KB): im Abo
- Buchbesprechung -

Die feinen Herren von Lazard - Teil II

Martine Orange, Ces Messieurs de Lazard, Albin Michel, April 2006, 345 S.
Weiterlesen (25 KB): im Abo

Deindustrialisierung mit Lazard

Die deutsche Filiale der Lazard-Bank, geleitet vom früheren US-Botschafter John C. Kornblum, widmet sich seit Mitte Juni verstärkt dem Übernahmegeschäft im deutschen Investitionsgütersektor.
Weiterlesen (4 KB): frei

Rußlands Maschinenbau - ein weiteres Opfer der Globalisierung

In ganz Rußland gibt es kein Unternehmen mehr, das z.B. Montagestraßen für den Fahrzeugbau fertigen kann. Dafür nutzen westliche Autobauer Rußland als Billiglohngebiet.
Weiterlesen (16 KB): im Abo

Die russische Stadt Podolsk liegt in der Oblast Moskau, rund 40 km südlich von Moskau. In der Sowjetära wuchs Podolsk zu einem bedeutenden Industriezentrum mit Maschinenbau- und Zementfabriken. Im Bild das Maschinenbau-Unternehmen Zio-Podolsk, das bereits 1910 im Zuge der Elektrifizierung Rußlands gegründet wurde und heute als eines der größten Maschinenbauwerke des Landes vor allem Komponenten für die Ernergiewirtschaft entwickelt und herstellt.

 


 

 LETZTE WOCHE   TEIL II   SEITENANFANG   SUCHEN   VERLAG   ABONNIEREN   LESERFORUM