AMERIKA

Der "Halliburton-Krieg"

Im Mai 2003 wurden die Pläne US-Militärkommandeure für eine schnelle Aufstellung irakischer Truppen und eine irakische Interimsregierung torpediert. Dafür sorgten Vizepräsident Cheney und Verteidigungsminister Rumsfeld, die eine lange Besatzung und satte Profite für private Militärfirmen - wie Halliburton - wollten.
Weiterlesen (16 KB): frei
Foto: DoD

Der amerikanische "Prokonsul" im Irak Paul Bremer (links im Bild), Verteidigungsminister Rumsfeld und der frühere Truppenchef im Irak General Sanchez. Bremer sorgte mit seinem Dekret zur "Entbaathisierung" dafür, daß das Land nach dem "Sieg" der Allierten nicht zur Ruhe kam.

In der populären Fernsehsendung "Meet the Press" forderte der frühere Chef des US-Zentralkommandos General a.D. Anthony Zinni den Rücktritt von Verteidigungsminister Donald Rumsfeld. Das Fiasko im Irak gehe nicht auf ein Versagen der Geheimdienste zurück. Die Politiker hätten sich geweigert, die Informationen zur Kenntnis zu nehmen. Während seiner Zeit bei CentCom hätten die Geheimdienstanalysen nie den Schluß zugelassen, der Irak verfüge über Massenvernichtungswaffen.

Das "Hamilton-Projekt"

Der wirtschaftspolitische Richtungsstreit in der Demokratischen Partei wird immer ausgeprägter. Eine neue wirtschaftspolitische Initiative macht ihren Namen zum Programm.
Weiterlesen (5 KB): im Abo


AUS ALLER WELT

"50 Jahre in die Zukunft denken"

Die LaRouche-Jugendbewegung in Mexiko wächst. Ende März besuchte Lyndon LaRouche die Stadt Monterrey im mexikanischen Bundesstaat Nuevo Leon, wo er u.a. am Technologischen Institut der Universität sprach.
Weiterlesen (8 KB): im Abo

Aufbauplan für
den Staat Palästina

Die RAND Corporation hat einen mittelfristigen Plan für den Aufbau der Infrastruktur im Palästinenserstaat ausgearbeitet, der sich teilweise mit LaRouches "Oasenplan" überschneidet.
Weiterlesen (12 KB): im Abo
Grafik: Rand

Der Bogen, der den Gazastreifen mit dem Westjordanland verbindet, soll die Entstehung eines wirtschaftlich, sozial und politisch zusammenhängenden palästinensischen Staates fördern, heißt es in der Studie. Jede Schnellbahnstation entlang des Bogens soll eine Art regionales Entwicklungszentrum werden.

In Gaza droht eine humanitäre Katastrophe

Die israelische Regierung und die Regierung Bush haben der Palästinensischen Nationalbehörde sämtliche Gelder gesperrt, infolgedessen droht eine Hungersnot unter den Palästinensern im Gazastreifen.
Weiterlesen (10 KB): im Abo

"Wir müssen realistisch sein"

Dr. Tim Guldimann war früher Botschafter der Schweiz in Teheran. Auf einer Konferenz der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung in Berlin stellte er die Vorschläge der International Crisis Group für eine Beilegung des Konflikts um das iranische Atomprogramm vor. Muriel Mirak-Weißbach sprach am 28. März mit ihm.
Weiterlesen (10 KB): im Abo
Foto: mfa.gov.ir

Dr. Tim Guldimann (rechts im Bild) mit dem
iranischen Außenminister Dr. Kamal Kharazzi
bei der Verabschiedung Guldimanns
als Schweizer Botschafter 2004

"Das Recht des Iran auf Anreicherung ist nicht verhandelbar"

Botschafter Dr. Ali Soltanieh ist Ständiger Vertreter der Islamischen Republik Iran bei der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) in Wien. Muriel Mirak-Weißbach sprach am 28. März während der Konferenz der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung in Berlin mit ihm.
Weiterlesen (7 KB): im Abo

"Die Zukunft des Irak - Pax Americana?

Die Österreichische Militärzeitschrift (ÖMZ) besprach in ihrer Ausgabe II/2006 Jürgen Hübschens neuestes Buch.
Weiterlesen (5 KB): frei


BIBLIOTHEK

- Buchbesprechung -

Herrhausens wirtschaftliche Entwicklungspläne

Alfred Herrhausen - Eine deutsche Karriere von Andreas Platthaus (Rowohlt, Berlin 2006, 320 S., 19,90 Euro).
Weiterlesen (11 KB): im Abo

Was man aus der Geschichte einer Stadt lernen kann

Geschichte der Stadt Dresden, Konrad Theiss Verlag, Stuttgart. Band 1 (Hrsg. Karl-Heinz Blaschke) 2005, 49,90 Euro; Band 2 (Hrsg. Rainer Groß, Uwe John) März 2006, 49,50 Euro. Band 3 soll im November 2006 erscheinen.
Weiterlesen (6 KB): im Abo


FEUILLETON

Ostergedanken

Nikolaus von Kues über Menschenbild und Schöpferkraft.
Weiterlesen (7 KB): im Abo

- "Griechische Ausgrabungen" -

Alkaios - Zeitgenosse Sapphos

Weiterlesen (9 KB): im Abo

Auf dieser antiken Vase ist eine Begegnung
zwischen Alkaios und Sappho dargestellt



KURZMELDUNGEN


Anzeige
Verschenken Sie Ideen!
Seit über zehn Jahren beschäftigen sich die "Dichterpflänzchen" - der Poesiekreis im Schiller-Institut - in ihrer Freizeit mit klassischer Dichtung und arbeiten an der lebendigen Darstellung dieser Werke. Bei ihren Auftritten bringen sie nicht nur die beliebten Gedichte Schillers oder Goethes, sondern auch viele Texte zu Gehör, die der breiten Masse meist unbekannt sind, obwohl sie Ideen enthalten, die auch für unsere Zeit von größter Bedeutung sind.

Um diese Ideen einem breiteren Kreis zugänglich zu machen, gibt es inzwischen Live-Mitschnitte verschiedener Rezitationen. Auch wenn die "Dichterpflänzchen" keine "Profis" sind, lohnt es, sich auf diese Weise mit den Gedanken der großen Dichter auseinanderzusetzen.

Wenn Sie für Ihre Freunde oder Verwandten (oder sich selbst) ein besonderes Weihnachtsgeschenk suchen: Warum nicht die Ideen der Klassiker, rezitiert von den "Dichterpflänzchen"?

Schillerfeste (je 2 CDs, 10,- EUR + Versandkosten)

  • Schillerfest 2001: Das Ideal und das Leben über Schillers philosophische Schrift: Über das Erhabene
  • Schillerfest 2002: Kassandra trifft Iphigenie ein aktueller Ausflug in antike Zeiten

Dialog der Kulturen (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Weltpoesie allein ist Weltversöhnung Friedrich Rückert - ein Portrait in Gedichten und Liedern
  • Festival deutscher und persischer Dichtung in Düsseldorf und Wiesbaden, April 2002

Portraits (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Küsse der deutschen Muse Heinrich Heine - ein Portrait in Gedichten, Prosa und Liedern

Genius loci (1 CD, 7,- EUR + Versandkosten)

  • Das Ideal und das Leben aufgenommen in Schillers Gartenhaus in Jena am 31. Mai 2003

Mitglieder des Schiller-Instituts erhalten auf jede CD 2,- EUR Ermäßigung.

Zu bestellen bei:
Dichterpflänzchen, c/o Lutz Schauerhammer, Rüdesheimer Str. 28, 65197 Wiesbaden
Tel. : +49 611 801514, E-Mail: lutz.schauerhammer@t-online.de

Neue Broschüre im Dr. Böttiger-Verlag

Wo ist unsere Kultur geblieben?

Wie konnte es geschehen, daß Deutschland, das Land der Dichter, Denker und Erfinder, so weitgehend von seinen kulturellen und geistigen Wurzeln abgeschnitten worden ist?

Eine Antwort darauf gibt die dritte Broschüre über die Neokonservativen in der Regierung Bush und ihre historischen Vorläufer, die unter dem Titel Children of Satan III: Der (Sex)Kongreß für Kulturfaschismus in den USA erschienen ist und nun auch auf deutsch vorliegt.

Das Zusammenspiel zwischen dem amerikanisch gesteuerten Kongreß für kulturelle Freiheit (Congress of Cultural Freedom, CCF) und der Frankfurter Schule bei dieser Kulturzerstörung in der Nachkriegszeit ist höchst aufschlußreich.

Aus dem Inhalt