Neue Solidarität
Nr. 22, 26. Mai 2004
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • 9/11-Untersuchung
    in Europa gefordert!
  • Völkerrecht
    oder Barbarei?
  • Genfer Konvention
    über die Behandlung
    Kriegsgefangener
  • Schockwellen
    in München
  • Aus den BüSo- Landesverbänden
  • Wer Arbeit will,
    muß BüSo wählen
  • Eulenspiegel
  • Der Ausweg aus der Logik des Krieges im Irak
  • Solidarité et Progrès zur Europawahl zugelassen
  • Neoliberale Walpurgisnacht in Moskau
  • "Krisenmanagement": Vergeblicher Wettlauf
    mit der Zeit
  • Geraschtschenko: Globalisierung aufgeben!
  • Folterbefehl kam
    von "ganz oben"
  • Rumsfelds "Sonderprogramme"
    für den Terrorkrieg
  • Notstandsregime
    in den USA?
  • LaRouche spricht vor Bürgerrechtsgruppen
    in Alabama
  • LaRouche in 2004
  • LaRouche-Doktrin in Ägypten präsentiert
  • In Scharons
    "Operation Regenbogen"
    sind alle Farben blutrot
  • Oberstes Gericht hebt Amtsenthebung Rohs auf
  • Über Zölle und Handel
  •  
    Jahrgangs-CD:
    Neue Solidarität
    Ibykus und
    FUSION


     

     

     


    LEITARTIKEL

    9/11-Untersuchung in Europa gefordert!

    LaRouches Widerstand gegen die neokonservative Kriegspartei in den USA erhält Unterstützung aus Europa: 17 italienische Senatoren haben von der Regierung Berlusconi verlangt, das geheime Memorandum über die Anschläge vom 11. September 2001 offenzulegen, womit die Regierung Bush-Cheney die NATO-Verbündeten veranlaßte, den Krieg gegen Afghanistan zu unterstützen.
    Weiterlesen (10 KB): frei
    Folterbefehl
    kam von
    "ganz oben"

    3 Monate zur Probe! Die Neue Solidarität online


    THEMA DER WOCHE

    Völkerrecht oder Barbarei?

    Die Folterszenen im Irak sind die logische Folge eines Krieges, der von Anfang an gegen das Völkerrecht geführt wurde. Die politische Ideologie der neokonservativen Washingtoner Kriegspartei geht zurück auf den Nazijuristen Carl Schmitt.
    Weiterlesen (25 KB): im Abo

    Genfer Konvention über die Behandlung Kriegsgefangener

    Weiterlesen (2 KB): frei


    DEUTSCHLAND

    Schockwellen in München

    LaRouche-Jugendbewegung. In der letzten Woche schlug die Jugendbewegung ihre Zelte in München auf, um dort im Rahmen einer Aktionswoche Europawahlkampf zu führen.
    Weiterlesen (8 KB): im Abo
    Aus den BüSo- Landesverbänden
    Weiterlesen (8 KB): frei

    Wer Arbeit will, muß BüSo wählen!

    Sparen vernichtet Arbeitsplätze, vermindert die Staatseinnahmen und erhöht gleichzeitig Sozialausgaben. Nur mit der Entwicklungsperspektive der Eurasischen Landbrücke, die von der BüSo vertreten wird, können Deutschland und Europa sich aus der Krise "herausproduzieren".
    Weiterlesen (9 KB): frei
    Eulenspiegel
    Darf's ein bißchen mehr sein?
    Weiterlesen (5 KB): im Abo


    EUROPA

    Der Ausweg aus der Logik des Krieges im Irak

    Der Spitzenkandidat der französischen Partei Solidarité et Progrès für die Europawahlen Jacques Cheminade erläuterte in Qatar seine Vorschläge für eine Lösung des Irakkonfliktes und legte dabei wesentliche Aspekte der LaRouche-Doktrin zugrunde.
    Weiterlesen (10 KB): im Abo

    Solidarité et Progrès zur Europawahl zugelassen

    Weiterlesen (2 KB): frei

    Neoliberale Walpurgisnacht in Moskau

    Anfang April veranstaltete das Cato-Institut in Moskau eine Konferenz, bei der Freihandels- und Deregulierungs-Fanatiker aus aller Welt zusammenkamen. Auch in den "Reformen" der neuen russischen Regierung zeigt sich der unheilbringende Einfluß der neoliberalen Dogmen.
    Weiterlesen (15 KB): im Abo


    WIRTSCHAFT

    "Krisenmanagement": Vergeblicher Wettlauf mit der Zeit

    In von der Öffentlichkeit abgeschirmten Gesprächsrunden wie bei allerlei "Gipfeltreffen" wird hektisch versucht, den Zusammenbruch des Finanzsystems hinauszuzögern. LaRouche sagt, daß dies wohl kaum bis zu den US-Präsidentschaftswahlen gelingen wird.
    Weiterlesen (9 KB): im Abo

    Globalisierung aufgeben!

    "Herkules" Geraschtschenko mistet den neoliberalen Stall aus
    Weiterlesen (5 KB): im Abo

    - Schiller-Institut -

    Wer wir sind, was wir wollen,
    was wir tun...

    Live-Debatte auf der letzten Konferenz des Schiller-Instituts im März 2003 in Bad Schwalbach über die Eurasische Landbrücke, die Kriegstreiber in Washington und die Internationale LaRouche-Jugendbewegung - alles in diesem Buch, das soeben frisch vom Drucker eingetroffen ist.

    Wiederaufbau einer kaputten Welt

    260 S. 12,80 Euro plus Versand

    Zu bestellen bei Dr. Böttiger-Verlag:
    Fax 0611-77861-18 oder
    E-Mail: verlag@solidaritaet.com