Neue Solidarität
Nr. 46, 12. November 2003
* * * Internetforum mit Helga Zepp-LaRouche * * *
  • LaRouche: Wahlsieg in Philadelphia ist ein historischer Wendepunkt
  • Die Lehren aus der "Chodorkowskij-Krise"
  • Eulenspiegel
  • Polen: zwischen den Stühlen und trotzdem nicht hoffnungslos
  • Immer tiefere Griffe
    in die Brieftasche
  • Polizeierfolg gegen gewaltbereite Neonazis
  • LaRouche- Jugendbewegung
    auf dem Vormarsch
    - auch in Deutschland
  • Transrapid Hamburg - Dresden - Budapest?
  • Amelia Boynton Robinson in Hessen
  • "Wirtschaftswunder" durch Zahlenfälschung
  • Philadelphia zeigt den Weg zum Wahlsieg!
  • LaRouche in 2004
  • Rabins Vision
    eines Nahostfriedens
  • Der Widerstand
    wird stärker
  • Neuer irakischer Aufstand wie 1920?
  • US-Steuerzahler finanzieren Siedlungen
  • Vom notwendigen Wachstum der Seele
  • Die Gebrüder Grimm
  • Naturforscher: Politik ist schlecht beraten
  • Die Sonne außer
    Rand und Band
  • "Größter Flugsimulator Deutschlands"
  •  
    Jahrgangs-CD:
    Neue Solidarität
    Ibykus und
    FUSION


     

     


    LEITARTIKEL

    LaRouche: Wahlsieg in Philadelphia
    ist ein historischer Wendepunkt

    John Streets Erdrutschsieg bei der Bürgermeisterwahl in Philadelphia am 4. November ist maßgeblich dem Einsatz von LaRouches Jugendbewegung zu verdanken. Streets Zusammenarbeit mit LaRouche zeigt den Demokraten den Weg ins Weiße Haus.
    Weiterlesen (13 KB): frei

    Die Bürgermeisterwahlen in Philadelphia wären ohne die Kundgebungen und Demonstrationen der LaRouche-Bewegung, im Bild eine Demonstration am Vorabend der Wahl, anders ausgegangen. Innerhalb von nur drei Tagen wurden an die 350 000 Flugblätter verteilt, in denen die Machenschaften des Justizministeriums aufgedeckt wurden.

    Terry MacAuliffe, der Vorsitzende des Bundesvorstandes der Demokraten, umringt von Vertretern der LaRouche-Jugendbewegung - sichtlich genervt trat er den Rückzug an.
    Fotos: Stuart Lewis

    Die Neue Solidarität  online-Ausgabe: 3 Monate zur Probe!


    EUROPA

    Die Lehren aus der "Chodorkowskij-Krise"

    Die Auseinandersetzung um die Anklage gegen den früheren Yukos-Vorstandschef Chodorkowskij zeigt, daß die russische Führung im Konflikt zwischen den "Oligarchen" und den nationalen Interessen des Landes die Entscheidung sucht.
    Weiterlesen (36 KB): im Abo
    Eulenspiegel
    Wenn man den Hals zu voll kriegt...
    Weiterlesen (7 KB): im Abo

    Polen im Herbst 2003:
    Zwischen den Stühlen und trotzdem nicht hoffnungslos

    Eine Delegation des Schiller-Instituts besuchte Ende Oktober Polen. Bei einem Wochenendseminar in Makow und bei politischen Gespräch zeigte sich Verunsicherung, wie Polens Weg zwischen Europa und Amerika aussehen soll. Frank Hahn berichtet.
    Weiterlesen (17 KB): im Abo


    DEUTSCHLAND

    Immer tiefere Griffe in die Brieftasche

    Ein Kommentar von Rainer Apel
    Weiterlesen (9 KB): frei

    Polizeierfolg gegen gewaltbereite Neonazis

    Mit einer Großaktion vereitelte die Polizei am 28. Oktober Versuche der internationalen Neonazi-Kampforganisation "Combat 18", in Norddeutschland Fuß zu fassen.
    Weiterlesen (16 KB): im Abo

    Amelia Boynton Robinson in Hessen
    Amelia Boynton-Robinson, die große alte Dame der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung und langjährige Mitstreiterin von Lyndon und Helga Zepp-LaRouche, begann ihre diesjährige Europareise mit zwei Veranstaltungen in Offenbach und Mainz. Das Bild zeigt sie mit jungen Studenten an der Hochschule für Gestaltung in Offenbach. Gespannt und fasziniert hörten die jungen Menschen Amelia zu. Ihre zentrale Botschaft lautete: "Ihr seid die kommende Generation, die jetzt aufgerufen ist, die heutige Kultur- und Wirtschaftskrise zu lösen. Bereitet Euch darauf vor, Verantwortung als künftige Bundeskanzler, Parlamentarier und Bürgermeister zu übernehmen ..."
         Daß die jungen Menschen diese Herausforderung ernstnahmen, war an der intensiven, stundenlangen Diskussion zu erkennen. Die Fragen und Beiträge reichten von der aktuellen Lage in den USA bis hin zu Fragen, die sich mit der Überwindung der Bildungsmisere und der Verdummungskultur der heutigen Zeit beschäftigten. Der Eindruck, den Amelia bei allen hinterließ, war - wie immer - sehr tiefgehend.

    LaRouche-Jugendbewegung auf dem Vormarsch - auch in Deutschland

    "Universität auf Rädern". Vor einem Jahr startete die LaRouche Youth Movement (LYM) in Deutschland. Ziel ist eine klassische Renaissance in Wissenschaft und Kultur.
    Weiterlesen (9 KB): frei

    Transrapid Hamburg - Dresden - Budapest?

    Auf der 3. Fachtagung über den Transrapid Anfang Oktober in Dresden war man sich einig, daß der Transrapid die Verkehrslage in Europa deutlich verbessern könnte. Aber nur im Rahmen der Eurasischen Landbrücke werden solche Pläne auch umgesetzt werden.
    Weiterlesen (6 KB): im Abo

    - Schiller-Institut -

    Wer wir sind, was wir wollen,
    was wir tun...

    Live-Debatte auf der letzten Konferenz des Schiller-Instituts im März 2003 in Bad Schwalbach über die Eurasische Landbrücke, die Kriegstreiber in Washington und die Internationale LaRouche-Jugendbewegung - alles in diesem Buch, das soeben frisch vom Drucker eingetroffen ist.

    Wiederaufbau einer kaputten Welt

    260 S. 12,80 Euro plus Versand

    Zu bestellen bei Dr. Böttiger-Verlag:
    Fax 0611-77861-18 oder
    E-Mail: verlag@solidaritaet.com