Neue Solidarität
Nr. 30, 25. Juli 2001
Leitartikel
  • Türkei und Argentinien bankrott: Schuldenmoratorium einziger Ausweg
  • Wirtschaft
  • US-Wirtschaft: Ein Erfolg will sich nicht einstellen
  • Russische Goldmünze als Dollar-Ersatz
  • Wie sich Rußland vor dem Finanzkrach schützen kann
  • Russische Zeitung würdigt LaRouches philosophische Konzepte
  • Deutschland
  • In Eurasien liegt die Zukunft Deutschlands!
  • BüSo tritt in Berlin an
  • Es ist etwas faul...
  • Kommentar
  • Böses Erwachen in Serbien
  • - TEIL II -
    Aus aller Welt
  • Die eurasische Alternative zum IWF-System
  • Nahost: Den Finger am Abzug
  • Feuilleton
  • "Eselhaftes" bei Aristoteles
  • Goethes "Iphigenie" in Bad Hersfeld
  • 600 Jahre Nikolaus von Kues: Die Jagd nach der Weisheit
  • Kissinger in Panik
  • Wissenschaft
  • Video über Keplers Entdeckungen erschienen
  • Bibliothek
  • Erziehung zur Freiheit
  •  
    Jahrgangs-CD:
    Neue Solidarität
    Ibykus und
    FUSION

     

    Letzte Woche Teil I Rubriken Suchen Abonnieren

              Aus aller Welt          

    Die eurasische Alternative zum IWF-System

    Der russisch-chinesische Präsidentengipfel vom 15.-16. Juli in Moskau bildet den bisherigen diplomatischen Höhepunkt einer wachsenden eurasischen Zusammenarbeit.

    Den Finger am Abzug

    Scharon erhöht täglich den militärischen Druck auf die Palästinensergebiete. Neben einem Terroranschlag auf israelische Ziele könnten auch gezielte Provokationen israelischer Fundamentalisten zum Kriegsauslöser werden. LaRouche warnt, daß ein "atomarer Krieg der Zivilisationen" in Nahost droht.


              Feuilleton          

    "Eselhaftes" bei Aristoteles

    Die Ideengeschichte der westlichen Zivilisation ist durch den grundlegenden erkenntnistheoretischen Gegensatz zwischen Platon und Aristoteles geprägt. Mit folgendem Essay, der auf einen Vortrag beim BüSo-Sommerseminar im Schwarzwald zurückgeht, führt Andrea Andromidas in diese Problematik ein.

    Von Andrea Andromidas

    Ein Aufruf an die Humanität

    Bei den Bad Hersfelder Festspielen wird eine gelungene Inszenierung von Goethes "Iphigenie auf Tauris" geboten.

    Die Jagd nach der Weisheit

    Rezitation und Musik zum 600. Geburtstag des Nikolaus von Kues

     

    - Buchbesprechung -

    Kissinger in Panik

    Henry Kissinger, "Does America Need a Foreign Policy? Toward a Diplomacy for the 21st Century". 318 Seiten. Simon & Schuster, New York, 2001, Preis 30 Dollar. (Bisher ist noch keine deutsche Übersetzung erschienen.)


    Wer immer noch bezweifelt, daß die Spitze des anglo-amerikanischen Establishments äußerst beunruhigt über die Weltfinanzkrise ist, der sollte Henry Kissingers neues Buch lesen.


              Wissenschaft          

    Video über Keplers Entdeckungen erschienen

    Weiterlesen...


              Bibliothek          

    Erziehung zur Freiheit

    In Debatten über Bildungspolitik taucht häufig die Frage auf, ob staatliche Schulen überhaupt ein bestimmtes Menschenbild vermitteln dürften. Welches Bild vom Menschen hat aber der, der keines hat? Lyndon LaRouche tritt in seiner Abhandlung für ein Erziehungskonzept und ein ökumenisch-universelles Menschenbild ein, das die schöpferische Vernunft - im Christentum als "Gottebenbildlichkeit" bezeichnet - in den Mittelpunkt stellt. Wir veröffentlichen sie als Serie in mehreren Teilen.

    Von Lyndon H. LaRouche
    4. Teil

     

    Homepage des Verlags Letzte Woche Seitenanfang Teil I Leserforum